Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Ökologisierung der Landwirtschaft – 19 Massnahmen ohne Zeitplan

Landtagsfraktion der Freien Liste | 4. Mai 2019

Der Landtag hat das Postulat der Freien Liste zur Förderung und Stärkung einer ökologischeren Landwirtschaft im vergangenen November an die Regierung überwiesen. Mit diesem erfolgreichen Postulat hat die Regierung den klaren Auftrag vom Landtag erhalten, erforderliche Massnahmen zu treffen, um die Ökologisierung der Landwirtschaft weiter zu fördern und zu stärken mit dem Ziel, eine 100-%-Bio-Landwirtschaft in Liechtenstein zu erreichen. Auch der VBO (Vereinigung bäuerlicher Organisationen in Liechtenstein) hat die Weiterentwicklung der Landwirtschaft in diese Richtung begrüsst.
Die Regierung ist dem Wunsch des Landtags nachgekommen und schlägt nun 19 Massnahmen vor, wie unsere Landwirtschaft noch ökologischer werden kann.
Mit Landwirtschaft verbinden viele nur den Anbau von Gemüse und Getreide oder die Milchviehhaltung. Landwirtschaft ist aber noch viel mehr. Landwirte leisten einen wertvollen Dienst am Gemeinwohl, indem sie unsere Kulturlandschaften pflegen und erhalten.
Leider gibt es eine Schattenseite bei einer produktionsorientieren Landwirtschaft, wie wir sie heute zum grossen Teil kennen. Mit dem Einsatz von chemischen und synthetischen Spritzmitteln, dem Ausbringen von Kunstdünger und bei zu vielen Tieren auf einer bewirtschafteten Fläche wird unsere Umwelt stark belastet. Diese intensive Landwirtschaft führte zu Verlusten bei der Artenvielfalt und der Bodenfruchtbarkeit und zu einer Belastung unseres Wassers.
Es ist erwiesen und die Postulatsbeantwortung zeigt dies eindrücklich auf, dass ein Landwirtschaftsbetrieb, welcher nach den strengen Bio-Suisse Richtlinien arbeitet, eine geringere Belastung auf das Ökosystem ausübt als ein konventionell geführter Landwirtschaftsbetrieb. Liechtenstein ist schon heute Bio-Weltmeister mit einem Bio-Betrieb Anteil von mehr als 38 %. Doch 38 % bedeutet, dass immer noch 62 % der Betriebe mit einem ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN) produzieren. Dieser ÖLN ist besser als eine konventionelle Landwirtschaft in Sachen Ökologie, aber auch schlechter als ein IP-Suisse geführter Betrieb.
Der Freien Liste ist es ein Anliegen, dass unsere Bauern die nötigen Rahmenbedingungen erhalten, um in Liechtenstein eine ökologische Landwirtschaft betreiben zu können, die unsere Landschaft für die kommenden Generationen intakt bewahrt und die Artenvielfalt fördert. Die Regierung schlägt nun wie erwähnt 19 Massnahmen zur Förderung und Stärkung einer ökologischeren Landwirtschaft vor. Leider hat sie es unterlassen, einen Zeithorizont anzugeben, bis wann welche Massnahmen umgesetzt werden, um dem Wunsch der Bevölkerung nach mehr Bio in Liechtenstein nachzukommen. Wie denken Sie darüber? Schreiben Sie uns Ihre Meinung auf info@freieliste.li.

Landtagsfraktion der Freien Liste

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter