Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Gehen – Für Gehirn und Figur

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein | 27. April 2019

Um die Gesundheit zu fördern und aufrechtzuerhalten, sollten sich Erwachsene 150 Minuten pro Woche mit mittlerer Intensität bewegen, Kinder und Jugendliche jeden Tag mindestens 60 Minuten körperlich aktiv sein. Diese Aussage im VCÖ-Magazin 2019-01 ist wahrscheinlich allen bekannt – doch viele tun es nicht.
Doch die Aussage «Ich laufe für mein Gehirn, nicht für meine Figur» der Neurowissenschaftlerin Manuela Macedonia von der Uni Linz überrascht vielleicht. Das Interview beleuchtet ihr aktuelles Buch: «Beweg dich! Und dein Gehirn sagt danke! Wie wir schlauer werden, besser denken und uns vor Demenz schützen», Brandstätter Verlag, 2018. Die Neurowissenschaftlerin legt dar, dass regelmäs­sige Bewegung Mechanismen im Gehirn in Gang setzt, die es anregen und leistungsfähig halten. Und sie sagt: «Bewegung ist auch die beste Pflege für die Psyche: Die Ausschüttung wichtiger Botenstoffe wird bereits durch das Spazierengehen angeregt, es muss nicht einmal Sport sein. Unter diesen Botenstoffen finden wir Serotonin, welches uns in der Balance hält: Ist zu wenig davon vorhanden, sind wir depressiv. Ein weiterer Botenstoff ist Dopamin, das Glückshormon: Es trägt dazu bei, dass wir uns wohlfühlen. Bewegung regt aber auch unseren Hippocampus an, den Sitz des Kurzzeitgedächtnisses, wodurch wir uns Inhalte besser merken. Im Hippocampus findet aber auch die Neurogenese statt, die Entstehung neuer Gehirnzellen. Ist der Hippocampus fit, kann er regelmässig Gehirnzellen produzieren, welche abgestorbene ersetzen und auch gewisse Regionen stärken, dort, wo zum Beispiel gelernt wird.»
Die Neurowissenschaftlerin meint weiter: «Ich empfehle, jede Möglichkeit zu nutzen, etwa, wenn möglich, zur Arbeit zu Fuss zu gehen oder zu radeln. Mein Rezept für ­alle, die ein neues Kapitel in ihrem Leben aufschlagen wollen: Gehen Sie eine Stunde spazieren, im ­eigenen Tempo, sieben Tage die Woche. Dann steigern Sie Ihr ­Tempo oder die Entfernung. Ihr ­Gehirn wird es Ihnen danken.» Der VCL schliesst sich diesen ­Empfehlungen an und verweist auf die Fahrradwettbewerbe unter www.fahrradwettbewerb.li.

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung