Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Frage an die Chefredaktorin

Jo Schädler,Eschnerstrasse 64, Bendern | 25. Januar 2016

Liebe Frau Quaderer.
Glauben Sie denn tatsächlich im Ernst, dass es in Zukunft noch Leserbriefschreiber geben wird, welche ihre Beiträge dem «Volksblatt» zu Veröffentlichung schicken? Diese Schreiber müssen nun mit den von Ihnen aufgesetzten neuen Regeln immer damit rechnen, dass Sie, Frau Quaderer, ihre Leserbriefe einfach nach Lust und Laune im Papierkorb verschwinden lassen. So wie das mir in letzter Zeit beim «Volksblatt» nun schon zum vierten Male passiert ist. Jeweils ohne eine Begründung von Ihnen zu bekommen. Auch auf meine Nachfragen haben Sie mir nie eine Antwort gegeben. Und ich Trottel und Vollidiot dachte immer, dass es in diesem Lande noch so etwas wie Anstand zwischen den Menschen gibt. Für diese Unterstellung gibt es von meiner Seite aber keine Entschuldigung.
Im Übrigen haben Sie in Ihrem Kommentar geschrieben, dass Radio, Fernsehen und «Liewo» ja auch Fördermittel bekämen. Die fetten Beträge aus der bürgereignen Steuerkasse für die amtlichen Kundmachungen, welche ausschliesslich den beiden Grossparteiblättern zugeschanzt werden, haben Sie jedoch pump vergessen zu erwähnen. Kann ja mal passieren und man kann ja nicht immer alles wissen.
Freundliche Grüsse

Jo Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung