Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Eigennutz vor Allgemeinwohl

Peter Beck im Oberfeld 15, Vaduz | 15. April 2019

Patrik Jakob von der Schaanerstras-se in Vaduz schreibt, er möchte nicht, dass der Rheindamm für Autos gesperrt werde. Normalerweise fährt er die knapp 1,5 km mit dem Velo über den Binnendamm zu seinem Arbeitsplatz an die Wuhrstras-se. Ausnahmsweise sei für ihn die Fahrt mit dem Auto über den Rheindamm die logische Wahl.
Der Eigennutz wegen einiger gelegentlicher Fahrten scheint hier stark im Vordergrund zu stehen und kann den Leser deshalb nicht überzeugen, die Ausrede wegen des Umweltschutzes noch weniger. Wenn im Gegensatz durch die neue Brücke und dem autofreien Rhein-damm mehrere Arbeitnehmer in Zukunft täglich diesen sicheren Weg mit dem Velo zur Arbeit nutzen werden, ist die gelegentliche Umweltbelastung durch Herrn Jakob längst ausgeglichen. Wir sollten uns nicht durch einige gehetzte Autofahrer, die meist in letzter Minute die scheinbare Abkürzung über den Rheindamm unter ihre Räder nehmen, beeindrucken lassen. Es ist schlicht unverantwortlich, wie sich dort Raser, Fussgänger und Velofahrer diesen schmalen Streifen Stras-se teilen müssen. Welcher Politiker wird eines Tages nach einem tödlichen Unfall die Verantwortung auf sich nehmen?

Peter Beck
im Oberfeld 15, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung