Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Welche obligatorische Krankenkassaprämie kostet so viel?

Peter Marxer, Postfach 431, Vaduz | 8. April 2019

In einem Leserbrief beklagt sich Giorgio Endrizzi über die Krankenkasse. Nach seinen Angaben macht er aber wohl andere für seine Fehler verantwortlich. Er schreibt, dass seine Krankenkassaprämie monatlich 730 Franken beträgt. Welche obligatorische Krankenkassaprämie kostet so viel? Offensichtlich hat er mehrere kostspielige und unnötige Zusatzversicherungen. Beratungen bei der Krankenkasse oder auch bei einem Amt oder im Seniorenclub sind gratis. Wenn man einen Termin nicht einhält, kann man nachher nicht Einspruch erheben. Ein rechtzeitiger Anruf beim zuständigen Amt wäre ebenfalls gratis gewesen. Unklar ist für mich, dass ein Jahr vorher offensichtlich eine Prämienrückvergütung geleistet wurde. Warum bezahlt der Staat Rückvergütungen, wenn offensichtlich eine Luxusversion bei der Krankenkassa abgeschlossen wurde? Hier sollte doch der/die entsprechende Sachbearbeiter/-in auf die zu hohen Prämien hinweisen bzw. an Antrags­steller, die zu hoch versichert sind, keine Rückvergütungen leisten.


Peter Marxer,
Postfach 431, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung