Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sehr geehrter Herr Dr. Konrad

Giorgio Endrizzi,Schwefelstrasse 28, Vaduz | 6. April 2019

Aus Ihrem Leserbrief muss man annehmen, dass Sie ausserhalb der Realität leben. Ich habe eine AHV-Rente in der Höhe von 1783 Franken, für die Krankenkasse zahle ich 730 Franken. Soll ich die Krankenkasse kündigen, wie und was dann?
Leider war ich selbstständig ohne Pensionskasse, habe meine gutgehende Firma, als ich 69 war, auf Raten verkauft in der Meinung, diese Raten wären die Sicherung meiner Zukunft. Der Käufer hat die erste Rate bezahlt, die Firma ruinös unglücklich (nicht)geführt, d. h., nichts ist übrig geblieben, und er hat Selbstmord begangen. Meine Zukunft ist weg und über 20 Jahre meiner Aufbauarbeit.
Nun habe ich KK-Prämienverbilligung beantragt, nachdem ich sie für 2017 bereits erhalten hatte. Für 2018 wurden sie mir abgelehnt, mit der Begründung, ich hätte den Antrag zu spät eingereicht, obwohl ich den Antrag gleichentags gestellt habe, als ich den vorgeschriebenen Steuerbescheid erhalten habe. Ich habe Beschwerde eingereicht. Als Antwort erhalte ich von der Beschwerdekommission die Aufforderung, 630 Franken im Voraus zu bezahlen, um die Beschwerden überhaupt zu behandeln. Also wenn ich die 630 Franken nicht bezahlen kann, wird meine Beschwerde nicht geprüft!? Betrachten Sie sowas auch als liechtensteinische Vorzüge? Ich bin Liechtensteiner Bürger und seit 52 Jahren im Lande.
Sind Sie wirklich der Meinung, dass der Staat bezüglich KK-Prämien und Beschwerdemöglichkeiten so weitermachen soll? Ich konnte den Antrag auf Prämienverbilligung nicht früher einreichen, weil mir noch der vorgeschriebene Steuerbescheid fehlte. Wissen Sie nicht, dass sich viele Liechtensteiner die Prämien für die Krankenkasse bzw. überhaupt das Kranksein nicht mehr leisten können? Gelten die Grundsätze nicht?

Giorgio Endrizzi,
Schwefelstrasse 28, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung