Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Selig die Armen im Geiste

Jo Schädler,Eschnerstrasse 64, Bendern | 30. März 2019

Mit Kübeln voll Druckerschwärze verkündet «Die Zeit» in ihrer jüngsten Ausgabe: «Werden wir immer dümmer?» Was das Fragezeichen dahinter soll, ist unklar. Wahrscheinlich, um sich selbst auszuklammern. In den westlichen Industrienationen, selbst bei den Deutschen, sinke der Intelligenzquotient unaufhaltsam und woran das wohl läge? Immer mehr Studien belegen, dass dem leider so ist. Diesem Intelligenzschwund, auch Flynn Effekt genannt, lägen die verschiedensten Faktoren zugrunde und man staune, dass laut Erklärungsmodellen dies auf die Verbesserung der Umweltbedingungen wie Bildung, Ernährung, Gesundheitsversorgung und Massenmedien zurückzuführen sei. Im Klartext hiesse das: Wer regelmässig seinen von Geschmacksverstärkern triefenden Döner frisst, aber trotzdem in der Schule glänzt, dem Doktor regelmässig den Umsatz sichert und seine Freizeit vor dem Fernseher verdümmelt, gar noch Radio L hört, sinkt mitsamt seinem IQ auf die Höhe eines Maulwurfhügels. Es war wohl die Angst, dass diese Seuche nicht mehr zu stoppen ist, welche den Schaaner Saal zu Manfred Spitzers Vortrag «Digitale Medien – Risiken und Nebenwirkungen bei Kindern und Jugendlichen» bis auf den letzten Platz füllte. Besorgte Eltern werden sich dort gefragt haben: Ist mein Kind schon blöd oder kommt das noch? Auch wenn mir Frau Karin Jenny nun schon wieder vorwirft, dass ich nur mit meinem hervorragenden Körperteil denke und mit ihm zusammen tief gesunken wäre, sei auf Raphael Maria Bonelli aufmerksam gemacht, der in seinem Buch Couchgeschichten eines Wiener Psychiaters «Frauen brauchen Männer (und umgekehrt)» ein sehr düsteres Bild für unsere junge Generation aufzeichnet. Eine Studie der Psychologin Jean Twenge zeigt ebenso auf, dass die heutige Jugend, die Millenials weniger Lust auf Sex, weniger Lust auf Partnerschaften, weniger Sex in Partnerschaften haben und dass bei Hochschulabschlüssen Partnerschaften sehr instabil wären. Und Volkmar Sigusch, Psychiater und Sexualwissenschaftler schreibt sogar: Asexualität = Zeitphänomen. Und das alles bei einem rapide sinkenden Intelligenzquotienten. Ergo Umkehrschluss! Für uns verirrtes Kleinod zwischen den realen Welten heisst es, langsam darüber nachzudenken, ob wir uns tatsächlich immer wieder von Thelens aus der Höhle des Löwen eine schöne Geldwelt vorlallen und immer mehr abstrusen Blockchain- und Digitalpropheten Götzenopfer bringen sollten, um das Himmelreich zu erlangen, oder ob es nicht andere, intelligentere Wege gäbe?

Jo Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung