Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Herr Hoch, Sie erzählen Unwahrheiten

Oliver Brunhart, Malvinas väg 14, Stockholm | 15. März 2019

Sehr geehrter Herr Hoch
Sie haben Greta Thunberg wahrscheinlich noch nie persönlich getroffen oder gesprochen. Es befremdet mich daher sehr, dass Sie diese junge Frau lächerlich machen und so an den Pranger stellen. Sie machen sich über sie lustig und erzählen Unwahrheiten. Greta Thunberg liest das «Volksblatt» sehr wahrscheinlich nicht und kann demzufolge nicht auf Ihren Leserbrief reagieren, was ich hiermit mache.
Wie können Sie behaupten, dass Greta inkonsequent sei? Sie streikt seit 30 Wochen (!) jeden Freitag. Sie hat auch vor 2 Wochen ihrer Schulferien geopfert, um sich für den Klimaschutz einzusetzen. Ich gebe Ihnen recht, dass es mehr Wirkung hätte, wenn wir jeden Tag streiken würden. Doch wir müssen uns weiterbilden und gehen deswegen die restlichen Tage in die Schule oder zur Uni.
Durch Wissenschaft und freie Marktwirtschaft findet Fortschritt statt, hier sind wir einer Meinung. Und trotzdem haben Wissenschaftler des Club of Rome bereits 1972 festgestellt, dass unser Handeln fatale Konsequenzen haben wird. Ein freier Markt kann nur solange funktionieren, wenn dieser nachhaltig gestaltet ist. Ein nachhaltiges Wirtschaften muss heutzutage unter Berücksichtigung der Agenda 2030 (SDGs) sowie des Kapitalstockmodells (Kapital Nachhaltigkeit = Kapital Umwelt + Kapital Wirtschaft + Kapital Gesellschaft) geschehen. Nachhaltig ist, was nicht auf Kosten anderer oder unserer Natur geschieht.
Doch wir handeln heute nicht nachhaltig. Wir handeln nicht nur auf Kosten meiner Generation, der Generation von Greta Thunberg, sondern auch auf Kosten nachfolgender Generationen. Greta als «ferngesteuerte Puppe» zu bezeichnen ist respektlos. Der menschengemachte Klimawandel ist wissenschaftlich bewiesen und dies als Glaube zu bezeichnen, ist dumm.
Ich würde mich freuen, wenn Sie nach Stockholm reisen, natürlich mit dem Zug. Ich mache Sie dann gerne mit Greta bekannt – selbstverständlich an einem Freitag.

Oliver Brunhart, Malvinas väg 14, Stockholm

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung