Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Waschechter Vaduzer»

Sophia Hartmann,Altenbach 28, Vaduz | 11. März 2019

Da wird im aktuellen Wahlkampf offensichtlich versucht, mit dem Begriff «waschechter Vaduzer» auf Stimmenfang zu gehen.
Als Jungwählerin frage ich mich, was bitte ist das genau? Wenn der Vater beispielsweise Vaduzer ist und die Mutter ursprünglich Deutsche? Und wie ist denn das, wenn der Vater Deutscher ist und die Mutter Vaduzerin? Oder wer muss zu welchem Zeitpunkt eingewandert sein, beispielsweise aus anderen FL-Gemeinden, aus der Schweiz, aus Österreich, aus Italien: der Grossvater, der Urgrossvater? Und was, wenn es die Urgrossmutter war?
Muss der «waschechte» Bürgermeisterkandidat dann auch noch bei der Musik oder im Gesangsverein sein, oder reichen Feuerwehr und Pfadfinder? Und wäre der angeblich waschechte Bürgermeisterkandidat dann nur für «waschechte Vaduzer» da?
PS: Manfred Bischof, vielen Dank für den netten Brief an uns Jungwählerinnen und Jungwähler!

Sophia Hartmann,
Altenbach 28, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung