Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Klein Las Vegas

Hermy Geissmann,Matschilsstrasse 20, Triesen | 6. März 2019

Total entsetzt war ich, als ich letzte Woche in der Presse die Aussage von Vorsteher Daniel Hilti gelesen habe, dass es kein Gerücht sei und in Schaan tatsächlich ein drittes Spielcasino entstehen wird.
Ist unser Land so arm, dass es auf die Steuereinnahmen eines dritten Casinos angewiesen ist? Laut Herrn Hilti sind keine Liechtensteiner beteiligt, demzufolge geht der Gewinn auch ins Ausland. Da wird ständig und zu Recht wegen der Verkehrsüberlastung lamentiert, dann wird sozial fragwürdigen Einrichtungen die Bewilligung erteilt und mit dieser Institution wird noch mehr unnötiger Verkehr ins Land gebracht. Die Befürworter werden einwenden, dass das Casino an der Zollstrasse, also nah an der Autobahn, gebaut wird. Und die Liechtensteiner, die nicht über die Autobahn anfahren?
Die Verantwortlichen in der Politik unseres Landes kann ich überhaupt nicht mehr verstehen. Scheinbar bin ich ganz «out», wie es in Neudeutsch so schön heisst. Schon die Betreiber der Casinos in Schaanwald und Ruggell werden von unseren Politikern behandelt, als wären sie unsere Retter in höchster Not. Denkt denn überhaupt niemand daran, dass durch diese Einrichtungen logischerweise vermehrt Sozialfälle und zerstörte Existenzen und Familien entstehen? Ich verstehe auch nicht, dass die Bevölkerung nicht aufsteht und sich vehement dagegen wehrt, dass unser Land im Ausland bald nur noch als Spielparadies wahrgenommen wird. Ein Gutes: Wir können uns das Liechtenstein Marketing sparen.

Hermy Geissmann,
Matschilsstrasse 20, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung