Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Sie brauchen nur das Gesuch um Auflösung»

Víctor Arévalo Menchaca, Univ. Prof. Dr. iur., Auring 56, Vaduz | 14. Februar 2019

Antwort auf den Leserbrief Herrn Leopold Senti vom 11. Februar, «Wir können uns das Weltwoche-Abo wieder leisten»:
Herr Senti schrieb: «Liebe Regierung, ich halte einen Aufstand, eine Revolution in unserem Land jederzeit für möglich. Euer grosses Glück oder euer Geschick ist, dass ihr uns Bürger jeden an einem anderen Ort frustriert. Was wir an Bevormundung, Gängelung, Behinderung und Abzocke von euch erdulden müssen. Ihr reisst uns die Nerven und das Geld immer nur in kleinen Tranchen jedem bei einem anderen Posten aus. Das lässt euer System noch funktionieren. Was aber, wenn jemand auf die Idee kommt, den Frust zu koordinieren?»
Auf die Idee ist schon das Volk im März 2003 gekommen, als es sich eine Verfassung gab, und koordinierte alles. Das Volk kann jederzeit den Landtag per einfacher Mehrheit auflösen, wenn 1500 Landesbürger solches schriftlich und begründet verlangen. Dafür sorgt Art. 48 Abs. 2 und 3 der Landesverfassung.
Sie brauchen, Herr Senti, keine Revolution und keine neue Partei dafür. Sie brauchen nur das Gesuch um Auflösung. Wie Sie schreiben, können Sie es im Handumdrehen abfassen, sogar Ihrem Leserbrief entnehmen. Die Unterschriften lassen sich mühelos und schnell sammeln. 1743 Unterschriften sammelten drei Landesbürger letzten Oktober in kürzester Zeit für das Referendum gegen die «Tour de Ski». Das Volk kennt sich mit der Prozedur bestens aus.
Mit einem neuen Landtag und einer neuen Regierung wird der Frust des Volkes dahinschwinden sowie Eintracht und Frieden herrschen.

Víctor Arévalo Menchaca,
Univ. Prof. Dr. iur., Auring 56, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung