Leserbrief

Gratulation nach Eschen

Manfred BüchelGastelun 4, Eschen | 31. Dezember 2018

Der Gemeinderat von Eschen hat beschlossen, kein «Elektoäutili» zu kaufen, sondern eine mit Verbrennungsmotor ausgestattete sogenannte «Dreckschleuder». Dieser Beschluss des Gemeinderates ist sehr mutig und verdient höchsten Respekt. Es ist aber durchaus anzunehmen, dass dieser Kauf einigen grünen Organisationen ziemlich sauer aufstossen könnte und diese vielleicht auch einen Antrag stellen, Eschen aus der «Energiestadt» zu entfernen. Das heisst, Eschen keine Energiestadt, dann Liechtenstein kein Energieland mehr. Somit hätten wir, mit landauf, landab überaus stark fliessenden Tränen, einen Weltmeistertitel verbraten.
Was für katastrophale, verheerende Folgen dies haben könnte, wagt sich wohl keiner in seinen kühnsten Träumen vorzustellen. Ein weltweiter Aufschrei würde hervorgerufen und der Weltklimarat könnte unser Land auf die schwarze Liste setzen. Heulen und Zähneknirschen dürften herrschen, bei einem solch fatalen Eingriff in den Klimawandel. Trotzdem herzliche Gratulation dem Eschner Gemeinderat.

Manfred Büchel
Gastelun 4, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter