Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Referendum nötig

Manfred Büchel, Gastelun 4, Eschen | 22. Dezember 2018

Ich kann den Leserbriefen von Urs Kindle und Ruth Schöb auch nur zustimmen. Wie Ruth Schöb treffend schrieb: «Im Osten hätte man von einem totalitären Staat gesprochen.» Der Kabarettist Florian Schröder hat in seinem Programm «Ausnahmezustand» die ganze Sache noch deftiger definiert: «Ich wette, Erich Mielke liegt mit einer Prachtlatte im Grab.» Über die bedrohlichen Konsequenzen, wie Frau Schöb weiter ausführt, ist es wohl ratsam, dass die Bevölkerung das Ganze nicht auf die allzu leichte Schulter nehmen sollte. Es könnte passieren, dass uns der Überwachungstrojaner noch total aushöhlt. Man kann auch dagegen argumentieren, dass das Bedrohungsmanagement mehr Sicherheit bringt, und dass wir sowieso schon überwacht werden. Ist ja halb so schlimm und wir haben ja so oder so nichts zu verbergen. Das sagen wir doch schon seit Jahren. Dagegen wieder Florian Schröder: «Je öfter wir sagen, ich hab doch nichts zu verbergen, desto mehr können wir live erleben, wie unter dem Vorwand des hohlen Versprechens der absoluten Sicherheit, die Grundrechte soweit ausgehöhlt werden, dass das Grundgesetz irgendwann quasi obsolet ist. Irgendwann wird auf dem Grabstein der Demokratie der Satz stehen, aber wir, wir hatten ja nichts zu verbergen.» Es schreit nach einem Referendum.

Manfred Büchel, Gastelun 4, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung