Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sauberer Strom für Liechtenstein zu fairen Preisen per 1. Januar umsetzbar

Mario Nescher, Schlattackerweg 4, Ruggell | 1. Dezember 2018


Strategieziele mit langer Vorlaufzeit machen grundsätzlich Sinn, wenn der Weg zum Ziel mit Hindernissen gepflastert ist, deren Überwindung viel Umdenken und viele Ressourcen benötigt. Hier drei Vorschläge, die sich kurzfristig umsetzen lassen.
• Elektromobilität: Einfache Mess- und Abrechnungsmodalitäten für private Ladestationen in Mehrfamilienhäusern.
• Energiesparen/Verbrauchsinformation: Kostenlose Weitergabe der Smart-Meter-Lastgangdaten an alle engagierten Kunden, die zwecks Energiesparen ihren Stromkonsum analysieren wollen.
• Erneuerbare Energie: Sauberer Strom aus Wasserkraft statt grauer «LiStrom» für alle Kleinkunden, ohne Mehrpreis.
Der Landesversorger ist ja stolz auf seine Wettbewerbsfähigkeit, so käme diese endlich den 22 000 Stammkunden in den Energiestädten im eigenen Land zugute. Auch im Jahr 2019 wird von umwelt- und kundenorientierten Elektrizitätswerken der Wasserkraft-Ökostrom unter dem Preis verkauft, den Haushalte/Kleinkunden in Liechtenstein für Atomstrom bezahlen. Beispiele: das über den Rhein belieferte Azmoos, Chur, Zug. Sauberer Strom für Liechtenstein zu fairen Preisen ist per 1. Janur 2019 umsetzbar.

Mario Nescher, Schlattackerweg 4, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung