Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Hoffentlich eine Trendumkehr

William Gerner, Quellenstrasse 8, Eschen | 1. Dezember 2018

Vor den Abstimmungen am vergangenen Wochenende war in Eschen für die Sportveranstaltung «Tour de Ski «eine sehr negative Stimmung. Neben dem Umweltgedanken wurde in den Diskussionen immer wieder das Argument, dass der Staat sparen müsse, aber plötzlich genug Geld für einen Sportanlass habe, angeführt. Die Nöte des einzelnen Bürgers würden hingegen nicht mehr im Vordergrund stehen. So wurden viele zur Stimmabgabe und zum Neinstimmen motiviert.
Obwohl es in der zweiten Abstimmung um ein berechtigtes Anliegen der Nendler und Eschner Vereine ging, war auch diese Abstimmung von negativer Stimmung beeinflusst. Sie war im Dorfteil Eschen kaum in der Diskussion. So waren auch nur ganz wenige Bürger aus Eschen an der Informationsversammlung. Lediglich der frühere DU- und heutige DPL-Abgeordnete Hasler Erich hat in Eschen öffentlich Stimmung gegen das Nendler Projekt gemacht. Das hat auch nicht überrascht, weil er auch in der Bürgergenossenschaft fast immer auf der ablehnenden Seite steht, ja sogar stark mitgeholfen hat, die Einführung der Briefwahl zu verhindern. Da kann man nur hoffen, dass das nicht die generelle Haltung der neuen DPL ist.
Glücklicherweise ist das Projekt «Clunia», wenn auch knapp, angenommen worden. Das ist aus meiner Sicht wichtig für die Entwicklung von Nendeln und für den Zusammenhalt von Eschen-Nendeln. Ebenso wichtig ist, dass das ewige Neinstimmen durchbrochen wurde.
Man kann in Eschen wieder optimistischer in die Zukunft blicken. Die Vorsteherkandidaten Viktor Meier und Tino Quaderer, die beide in den vergangenen vier Jahren gemeinsam im Gemeinderat sassen, mussten die Neinhaltung ertragen.
Der neue Vorsteher und der neue Gemeinderat können nun Weiterentwicklungen wieder mit etwas mehr Zuversicht ins Auge fassen.
Zum Schluss: Ob knapp oder klar, die beiden Abstimmungsresultate sind in der Demokratie ohne Wenn und Aber zu respektieren.

William Gerner, Quellenstrasse 8, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung