Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Clunia – Ein klares Ja zu einem Nendler Begegnungszentrum

Horst Schönrock, Keltenstrasse 1, Nendeln | 14. November 2018

Bitte unterstützen Sie die zukünftige Entwicklung von Nendeln.
Ein Leserbriefschreiber benützt das nach seiner völlig verfehlten Meinung nicht belebte Ortszentrum von Eschen für seine im Auftrag der Verhinderungsgruppe haltlose Stimmungsmache gegen das geplante Begegnungszentrum Nendeln.
Es ist nicht zutreffend, dass das Gemeindezentrum von Eschen einem leeren Platz gleichkommt. Solche Behauptungen können nur Personen aufstellen, die sich dem öffentlichen Leben in der Gemeinde seit jeher verschliessen und auch nicht für die Gemeinde und die Vereine engagieren.
Zunächst passieren das Gemeindezentrum von Eschen jeden Tag circa 300 bis 400 Jugendliche. Die an den Dorfplatz angrenzenden Geschäfte und Dienstleistungszentren bringen zusätzliches Leben in das Gemeindezentrum. Es findet dort im Jahresablauf eine Vielzahl von Veranstaltungen statt. Ich verweise beispielsweise auf die verschiedenen Konzerte, die Jahreszeiten-Feste, die vielen Märkte (Ostermarkt, Koffermarkt, Adventsfeuer, Aktionen für einen guten Zweck etc.), die auf dem Dorfplatz abgehalten werden. Ich nenne weiter die «Vollmondbar» der Harmoniemusik Eschen. Eschen Aktiv, die IG Eschen und die Dorfvereine machen sich sehr verdient um einen mit Leben erfüllten Dorfplatz. Im Eschner Zentrum findet auch die EWA statt, die längst grosse Bedeutung über die Gemeindegrenzen hinaus erlangt hat.
Dann ist auch der alljährliche Unterländer Jahrmarkt hervorzuheben, wie auch die Frühschoppen bei Fronleichnam und am Erntedankfest des kirchlichen Lebens, die ebenfalls auf dem Dorfplatz stattfinden und vom GVK Eschen in Zusammenarbeit mit der Kirche organisiert werden. Auch dürfen die Konzerte anlässlich der Liechten-steinischen Gitarrentage erwähnt werden und die Anlässe während der fasnächtlichen Zeit.
Und vieles mehr!
In Nendeln sollen mit der Schaffung des Begegnungszentrums «Clunia» solche gemeinschaftsfördernden Veranstaltungen im kleineren Rahmen nun auch möglich gemacht werden. Damit auch in Nendeln ein gemeinschaftsförderndes Dorfleben entstehen kann. Dafür ist der Gemeinde Eschen sehr herzlich zu danken. Treten wir mit einem überzeugten Ja der die Verhinderungsgruppe offensichtlich beherrschende Destruktivität des Denkens entgegen. Ein Ja bedeutet ein Ja zur Gemeinde Eschen und zum Ort Nendeln, der ein Teil der Gemeinde ist! Vielen herzlichen Dank!

Horst Schönrock, Keltenstrasse 1, Nendeln

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung