Leserbrief

Das Wirgefühl

Michaela und Marc Risch,Schaan | 10. November 2018

Mit uns hat es das Leben gut gemeint. Deshalb versuchen wir als Freiwillige immer wieder auch kleine Beiträge zu leisten, um den sozialen Kitt im Land nicht noch spröder werden zu lassen.
Die Schwierigkeiten des «Landeskinos», die Ablehnungen der «Landeskletterhalle», verbindender Brücken uvam., das am «Örtlegääscht» gescheitert ist und ein Gefühl der Missgunst und des Gegeneinanders beelenden uns. Der mit viel Herzblut betriebene Einsatz der Referendumswerber gegen die «Tour de Ski» hat – weil freiwillig geleistet – unseren Respekt verdient.
Der Social Return on Investment und die Nachhaltigkeit gemeinsamen Tuns, ohne unmittelbaren Vorteil für einen selbst, ist etwas vom Wirksamsten und Ertragsstärksten für eine Volkswirtschaft. Deshalb werden wir uns weiterhin mit vielen anderen als Freiwillige leidenschaftlich die Hände schmutzig machen. Mitwirken und mitgestalten, um Wirgefühle zu erleben und wenn auch nur für Momente Teil eines grösseren Ganzen zu sein.
Wir hoffen auf eine Trendumkehr und viele positive Stimmen für die Tour de Ski in Liechtenstein und Mut für weitere freiwillig getragene Initiativen in den Bereichen Kultur und Sport.


Michaela und Marc Risch,
Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung