Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Konstruktive Art und das gemeinsame Wirken im Gemeinderat zum Wohl für Vaduz in den Vordergrund rücken

FBP-Fraktion Vaduz | 13. Oktober 2018

Neues entsteht durch eine erste Idee. Wenn aber immer schon der erste Gedanke im Ansatz erstickt wird, kann auch nie etwas Neues entstehen und somit wird eine Entwicklung stets verhindert.

Es ist Vorwahlzeit in Liechtenstein und die Ortsgruppen sowie die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeindewahlen spitzen ihre Schreiber. Wie alle vier Jahre wiederholen sich die Aussagen und Abläufe. Das Erreichte wird von gewissen Exponenten der «Gegenseite» negiert und das vermeintlich Nichtgemachte wird ins Rampenlicht gezogen – und dies, ohne es in den vergangenen vier Jahren zu sagen. So nun auch der von der VU vorgeschlagene Bürgermeisterkandidat Frank Konrad im Interview vom vergangenen Samstag.
Aus unserer Sicht konnten wir im Vaduzer Gemeinderat parteiübergreifend zukunftweisende und fundierte Entscheidungen treffen. Ebenso konnten neue Themen aufgegriffen und verschiedene Projekte gestartet werden. Es sei erlaubt, hier einige der positiven Entwicklungen zu erwähnen: Sanierung der Primarschule Ebenholz sowie Neubau der Tagesschule, Neubau für den Rettungsdienst des Roten Kreuzes zusammen mit dem Werkbetrieb und der Bauverwaltung der Gemeinde, Einführung des Ortstaxis, Studien zu Wohnen im Alter, Abschluss der Strategiephase der Zentrumsentwicklung mit gleichzeitigem Start der Konzeptphase, Unterstützung der Technopark (Liechtenstein) AG im Bereich der Seedfinanzierung, Eröffnung des Street Workout Parks, neue kulturelle Erlebnisse wie «Vaduz Classic» etc.
Der Gemeinderat konnte auch wichtige Grundstücksgeschäfte für heutige und kommende Generationen abschliessen (so z. B. die Liegenschaft Mühle-Restaurant im Quartier, grosse Fläche am nördlichen Anfang von Vaduz). Wenn jedoch ein Verkäufer sein Eigentum nicht an die Gemeinde veräussern möchte (Restaurant Engel), sondern an einen weiteren Interessenten, so sind dann der Gemeinde die Hände gebunden.
Und es kann wirklich nicht behauptet werden, dass in Vaduz nichts los ist – Veranstaltungen am laufenden Band in und rund ums Städtle finden von Januar bis Dezember wiederkehrend statt; Anlässe wie «Vaduz on Ice», das Beachvolleyball-Turnier, der Städtlelauf, die WM-Meile, Vereinskonzerte und und und …
Nicht umsonst hat Vaduz im vergangenen Jahr den grössten Einwohnerzuwachs des ganzen Landes (absolut und prozentual) sowie die meisten Beschäftigten und Arbeitsstätten. Anscheinend ist in der Vergangenheit hier vieles richtig gemacht worden.
Die konstruktive Art und das gemeinsame Wirken im Gemeinderat zum Wohl für Vaduz möchten wir an dieser Stelle in den Vordergrund rücken und so soll es aus unserer Sicht auch gemeinsam in die Zukunft gehen.

FBP-Fraktion Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung