Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Triesenberg will keine Augmented-Reality ...

Werner Schädler,Sückastrasse, Triesenberg | 6. Oktober 2018

... war am Donnerstag im «Volksblatt» zu lesen. Auch auf die Gefahr hin, als ungebildeter Trottel dazustehen, wage ich zu behaupten, dass kaum jemand wusste, was das eigentlich sein soll. Kaum eine Sprache wird so verhunzt wie die deutsche. Anglizismen, wo man hinschaut. Stelleninserate, die man kaum mehr lesen kann, selbstverständlich überall die leuchtenden «Sale»-Schilder. Veranstaltet werden nur noch Events, nachdem bei einem Brainstorming ausgetüftelt wurde, was man da alles bieten könnte. Nach all diesen Anstrengungen, wenn dann gewissermas-sen ein Brainsmoking entstand, ist dann Chillen angesagt, für schwierigere Fälle auch ein Wellnesswochenende. Und falls es dann vor lauter Brainstormings und Brainsmoking zum Burn-out kommt, sind wir ab nächstem Jahr in Gaflei gut aufgehoben.
Es ist einfach zum Puke (tönt ja sicher auch besser als kotzen).


Werner Schädler,
Sückastrasse, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung