Leserbrief

Diskriminierung geht weiter

Markus Meier,Gründer und Redaktor desAlpenmagazins «Panorama» | 26. September 2018

Die Regierung verschickte in diesen Tagen eine «Umfrage zu Medien und Medienförderung». An sich eine gute Idee! Aber die Diskriminierung der kleinen Medien, wie sie seit Jahrzehnten betrieben wird, geht schon bei der Fragestellung wieder weiter. Bei der Frage 5, «Wie häufig lesen Sie die folgenden Publikationen?», werden gerade mal die vier grössten Printmedien aufgelistet. Alle anderen werden unter 6. mit «weitere liechtensteinische Medien» zusammengefasst. Ich bin zwar kein Prophet, aber ich wage zu behaupten, dass diese Befragung keinerlei Änderungen der Medienförderung bewirken wird und die kleinen Printmedien, die sonst schon Mühe haben, sich zu behaupten, auch künftig durch die Maschen fallen werden.
Gut, dass wir grosszügige Gönner sowie treue Medienpartner und Inserenten haben, die von unseren Leistungen profitieren und im Gegenzug unser Überleben sichern. Herzlichen Dank!

Markus Meier,
Gründer und Redaktor des
Alpenmagazins «Panorama»

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter