Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Klage gegen «du –die Unabhängigen» ist nicht von DPL: Wir wollen eine friedliche Lösung

Parteivorstand der DPL(Demokraten Pro Liechtenstein) | 24. September 2018

Am letzten Freitagabend haben Erich Hasler, Thomas Rehak und Herbert Elkuch von der «Neuen Fraktion» die Partei «Demokraten pro Liechtenstein» (DPL) gegründet, bei der sich 37 Personen als Gründungsmitglieder eingetragen haben. Am Samstagnachmittag meldete sich Harry Quaderer im Radio L mit folgender Stellungnahme zu Wort: «Ich glaube, die neue Partei, die DPL, muss sonst schauen, wie sie zu Geld kommt. Aber zwischenzeitlich muss ich sagen, wenn sie da reden von einer friedlichen Lösung, dann erstaunt mich doch sehr, dass ich ganz kurzfristig am Donnerstag von dieser Woche mit einer Klage eingedeckt worden bin, von drei vermeintlichen ExMitgliedern von «du», da geht es um einen Betrag von 30 000 Franken, wo sie einfordern, von einer friedlichen Lösung sehe ich da keinen Ansatz.» Diese Aussage muss ergänzt resp. richtiggestellt werden: Der DPL-Vorstand und die «Neue Fraktion» haben weder Harry Quaderer noch den Verein DU die Unabhängigen für Liechtenstein mit einer Klage eingedeckt. Sowohl der Vorstand der DPL als auch die «Neue Fraktion» wollen eine friedliche Ko-Existenz. Damit ganz klar ist: Kein Mitglied des Vorstands der DPL, vertreten durch Präsident Thomas Rehak, Vizepräsident Simon Schächle, Agnes Dentsch, Burgi Beck, Sigfried Sele, Erich Hasler und Herbert Elkuch, hat eine Klage gegen Harry Quaderer eingereicht. Die Klage reichten drei jüngst vom Verein «du die Unabhängigen» ausgeschlossene Mitglieder gegen ihren eigenen Verein vertreten durch den Präsidenten Harry Quaderer ein.

Parteivorstand der DPL
(Demokraten Pro Liechtenstein)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung