Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Eklat bei Radio L (...»), «Volksblatt» vom 21. Juni

Risch Wolfgang,An der Halde 40, Triesen | 23. Juni 2018

Brauchen wir überhaupt einen eigenständigen Radiosender? Ohne Radio L lebten wir früher auch sehr gut. Was wir aber anscheinend brauchen, ist ein Fass ohne Boden, dass es jährlich zu stopfen gibt. Als eifriger Hörer von Radio SFR1 (Schweizer Radio) vermisse ich Radio L überhaupt nicht. Das sehr gute, abwechslungsreiche Programm von SFR1 mit fundierten Beiträgen aller Art, gepaart mit gut durchmischter Musik genügt vollkommen. Man ist über alles Wissenswerte bestens informiert. Einzig was mir als Hörer von Radio SFR1 dabei entgeht, ist die Information von Radio L, wo im Ländle etwas los ist, wer wie wo und was. Diese Information kann ich jedoch unserer Tagespresse entnehmen. Bei Radio L wird eher viel «gelafert» doch wenig bis nichts Essenzielles geliefert. Um hier den englischen Sprachjargon zu gebrauchen, Radio L ist «a waste of money» (Geldverschwendung).

Risch Wolfgang,
An der Halde 40, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung