Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Einmalige Chance für Eschen-Nendeln

Oswald Kranz,Schulstrasse 56, Nendeln | 23. Juni 2018

Freude herrscht! Der Verlauf und das Ergebnis der sehr gut besuchten Informationsveranstaltung zur Kernentwicklung von Nendeln, zum Projekt «Clunia», waren sehr erfreulich. Die Versammlung war geprägt von der ausgezeichneten Vorbereitung durch die Gemeindevorstehung und die Fachexperten, einem umfangreichen Informationsgehalt und von den sachlich vorgetragenen Wortmeldungen der Teilnehmenden. Die Ausarbeitung der Grundlagen für einen Projektwettbewerb ist sehr gut gelungen. Nach den durch den Gemeindevorsteher geführten, anspruchsvollen und schlussendlich erfolgreichen Verhandlungen für den erforderlichen Grundstückserwerb, bilden die an der Informationsversammlung vorgestellten Grundlagen eine interessante, vielversprechende Ausgangslage zur Schaffung einer schönen, zweck- mässigen und zum Verweilen einladenden Ortsmitte von Nendeln.
Nach der bereits erfolgten, sehr gut gelungenen Verwirklichung des ersten Schrittes zum Gesamtkonzept «Clunia», mit der attraktiv gestalteten neuen Turn- und Sporthalle und der bildungsbezogenen, stark frequentierten Aula sowie den ansprechenden Aussenanlagen im Nendler Bildungszentrum, ermöglicht das nun zur Verfügung stehende Areal im Nahbereich der Kirche St. Sebastian in geradezu idealer Weise, die dörfliche Infrastruktur von Nendeln zu stärken, um attraktiv zu sein für alle an einem aktiven dörflichen und kirchlichen Leben Beteiligten. Das Interesse ist gross! Die Zeit ist reif!
Ich denke im Besonderen an die jungen Familien, die zahlreichen Vereine, die Jugendlichen und die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Grundsätzlich an alle, die interessiert sind an einem aktiven Dorfleben. Der vor sich gehende gesellschaftliche und demografische Wandel bringt in der Zukunft gros-se Veränderungen auch für unser Zusammenleben. Diese sich daraus ergebenden gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen können wir nur gemeinsam bewältigen. Eine Stärkung des Gemeinwesens durch ein aktives Miteinander ist daher aktueller denn je! Das kann vor allem erreicht werden durch das Erleben von Gemeinschaft in der direkten Begegnung, wofür die für das Projekt «Clunia» ausgearbeiteten Grundlagen hervorragende Bedingungen bieten. Aufeinander zugehen, anstatt isoliert aneinander vorbeileben ist heute vor allem gefordert! Ein aktives Dorfleben steigert die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner ganz entscheidend. Die Identifikation mit der Gemeinde wird dadurch verstärkt und gefestigt. Das wiederum erhöht die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit an unserem Gemeinwesen, auf der politischen, der wirtschaftlichen und der gesellschaftlichen Ebene.
Das Projekt «Clunia» gibt für die Gemeinde Eschen insgesamt und für den Ortsteil Nendeln im Besonderen, unzweifelhaft die richtigen Antworten auf die genannten Herausforderungen der Zeit. «Clunia» bringt für Nendeln vor allem auch die einmalige Chance, wegzukommen vom Image eines Strassendorfes, indem inmitten des Dorfes ein Ort der Begegnung geschaffen wird, in welchem Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft erlebbar gemacht werden. Ich bitte alle, den jetzt in Gang gesetzten Prozess zur Kernentwicklung Nendeln und zur zeitnahen Umsetzung des Projektes «Clunia» tatkräftig zu unterstützen.

Oswald Kranz,
Schulstrasse 56, Nendeln

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung