Leserbrief

Rosarote Sozialromantik

Harry Quaderer, Ado Vogt,Jürgen Beck, DU-Abgeordnete | 9. Juni 2018

Da versuchen die Parteien Rot und Weiss (rosarot) allen Ernstes dem Volk vorzugaukeln, dass die Parteien Schwarz und DU gegen kostendämpfende Massnahmen im Gesundheitswesen seien. Es ist ein Einfaches, mit Steuergeldern den OPK-Staatsbeitrag ganz einfach zu erhöhen und sich dann als Robin Hood feiern zu lassen. Die Roten waren da mit ihren 4 Millionen Franken ja noch bescheiden. Die Weissen mit einer Erhöhung von plus 28 Millionen regelrecht schamlos. Ganz einfach mit Steuergeldern kurzfristige Symptombekämpfung zu betreiben, ohne die Ursachen des Problems anzugehen, ist ganz einfach billiger Links-Populismus. In den gestrigen Zeitungen war ja klar zu sehen, wer am allermeisten unter dem niedrigen Staatsbeitrag leidet: die Ärztekammer! Von Grös-se und Nächstenliebe geprägt, hät-te die Ärztekammer-Präsidentin doch im Sinne gelebter Solidarität folgenden Vorschlag bringen müssen: Ab sofort senken wir unsere Tarife im Minimum um 10 Prozent. Ab sofort verzichten wir freiwillig auf Ärzte-AGs und versteuern unseren ganzen Erwerb und nicht nur Gottes Lohn. Ab sofort behandeln wir Bedürftige ganz im Sinne von Patch Adams (der weltbekannte Clown-Arzt mit der roten Nase!) und legen die Rechnung im Abfalleimer ab. Ab sofort werden nur noch Generika-Medikamente in kleinen Schachteln verteilt. Ab sofort verlangen wir für das Abnehmen eines Verbandes und Fühlen des Puls nur noch 5 Franken. Ab sofort werden Knieoperationen für Halb- und Privatversichterte zum halben Preis ambulant und nicht mehr stationär durchgeführt. Solche Massnahmen würden die Prämien dann auch wirklich nicht nur eindämmen. Nein, sogar markant senken. Die ganze Bevölkerung würde sich freuen!
Apropos Patch Adams. Unsere Ärztekammer holte sich im Jahre 2006 Patch Adams nach Liechtenstein und liess sich von ihm regelrecht vorführen. Ein Leserbriefschreiber damals bemerkte: «Das Gesundheitswesen holt sich Patch Adams, das wird sicher lustig, bis es ums Geld geht ...» Wie recht er doch hatte.

Harry Quaderer, Ado Vogt,
Jürgen Beck, DU-Abgeordnete

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung