Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Lehrbuchmässiges Beispiel ...

Dr. med. Marco Ospelt, Dröschistrasse 9, Triesen | 19. Mai 2018

... nicht der angebotsinduzierten Nachfrage, sondern einer falsch konzipierten Statistik.
Im «Liechtensteiner Volksbaltt» vom 17. Mai wiederholt Regierungsrat Pedrazzini die Behauptung des Krankenkassenverbandes, die Eröffnung der Klinik Medicnova habe zu einem Anstieg der stationären Fälle von 16 Prozent geführt. Zugenommen hätten vor allem jene Eingriffe, die an der Medicnova durchgeführt würden.
Tatsache ist aber, dass die Krankenkassen medizinische Leistungen nicht mit jenem Datum in die Statistik aufnehmen, an dem sie erbracht werden. Sondern mit dem Datum, an dem die Krankenkasse die Bezahlung der Leistung auslöst. Wenn also ein Belegarzt am Spital Vaduz im Oktober 2016 einen Eingriff am Knie vorgenommen hat, erscheint dieser Eingriff in der Statistik nicht mit jenem Datum. Sondern vielleicht mit dem Datum vom Januar 2017; nämlich dann, wenn die Zahlung erfolgt ist. Wenn also die Krankenkassen gewollt oder ungewollt die Zahlungen am Ende des Jahres 2016 etwas hinauszögern ins Folgejahr, dann verfälscht dies die Statistik massiv.
Wir haben das schon einmal erlebt, als die Gesamtkosten in der Statistik in einem Jahr um über 14 Prozent angestiegen waren. Die Krankenkassen waren damals mit anderen Aufgaben überlastet und deshalb nicht in der Lage, die Rechnungen am Ende des einen Jahres wie üblich zu begleichen. Im Folgejahr waren die Kosten deshalb statistisch so massiv angestiegen. Nur um im Jahr danach entgegen dem Trend sogar zu sinken.
Eine solche Statistik ist das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt ist. Sie ist völlig ungeeignet, um daraus politische Schlüsse zu ziehen. Ich frage mich, wann endlich die Politik den Krankenkassenverband dazu bringt, Leistungen mit jenem Datum zu erfassen, an dem sie erbracht wurden. Sonst gilt wirklich die Aussage, die Churchill zugeschrieben wird: «Traue nur einer Statistik, die du selbst gefälscht hast!»

Dr. med. Marco Ospelt, Dröschistrasse 9, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung