Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Männer in der digitalen Welt

«Hoi Quote»: Andrea Hoch, Langgasse 23, Triesen; Anouk Joliat, Dorfstrasse 70, Triesen;... | 25. April 2018

Am 25. April findet der Unternehmertag Liechtenstein statt. Das Thema lautet «Unternehmerischer Erfolg in der digitalen Welt». Auf dem Podium treffen sich Erfinder, Gründer von Firmen, Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführer von Firmen und ein Universitätsdozent aus St. Gallen.
So weit, so spannend. Wo aber sind die Frauen? Sind sie laut Analyse in der Politik unterrepräsentiert, sind sie hier gleich gar nicht vorhanden! Zufall oder Absicht? Dabei gäbe es Zentrales aus weiblicher Sicht zu sagen, wenn es um den Erfolg in einer digitalen Welt geht.
Gemischte Teams – das ist durch viele Studien bewiesen – harmonieren besser und generieren höhere Erträge. So zeigt beispielsweise eine Untersuchung der Beratungsfirma Ernst & Young (EY), dass die angemessene Vertretung von Frauen auf der Führungsebene auch ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor ist, wenn es darum geht, die rasanten Veränderungen im digitalen Zeitalter zu bewältigen und daraus Wettbewerbsvorteile zu generieren. Das wäre ein spannender Ansatz. Dazu könnte uns beispielsweise Gudrun Sander mehr erzählen. Gudrun Sander ist Professorin für Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Diversity
Managements an der Universität St. Gallen und Expertin im Bereich «Diversity & Inclusion».
Kirsten Fiedler ist Managing Director of European Digital Rights (EDRi). Sie wäre beispielsweise eine ausgezeichnete Rednerin, wenn es um Netzpolitik und europäisches Recht im Internet geht. Daneben gibt es viele Frauen, die grosse Start­up-Firmen gegründet haben, die im Onlinehandel tätig sind. Oder Caroline Drucker, sie war Head of International Brand Communications der Firma Etsy, die genau solche Firmen erfolgreich berät und damit dreistellige Millionenbeträge an Handelsumsätzen generiert.
Im Jahresbericht 2015/2016 von Deloitte, einer international tätigen Prüfungs- und Beratungsfirma, die auch in der Schweiz tätig ist, wird erwähnt, dass beim Thema «Female Leadership» auch unabhängige Think Tanks und Medien eine wichtige Rolle spielen – sie prägen das öffentliche Meinungsbild. Dazu könnte Dr. Elisabeth Denison, Partner Chief Strategy and Talent Officer bei Deloitte, bestimmt etwas erzählen. Oder vielleicht Anja Graf, eine junge und erfolgreiche Firmengründerin, Inhaberin und Geschäftsführerin von Visionapartments, einer Schweizer Firma, die möblierte Wohnungen im gehobenen Bereich an Geschäftsleute vermietet, die aus beruflichen Gründen kurzzeitig international eine Wohnung buchen wollen. Online. Versteht sich ...
Betrachtet man die Softwareentwicklung und die Informatik rückblickend, so galten sie früher als Frauenberufe, da sich während des Zweiten Weltkrieges fast ausschliesslich Frauen mit dem Programmieren befassten. Die Mathematikerin und Physikerin Grace Hopper setzte durch die Entwicklung des ersten Compilers (A–0) 1952 einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Frauen in der Informatik.
Aber ganz zufällig konnten keine geeigneten Rednerinnen für den Unternehmertag Liechtenstein gefunden werden. Oder?

«Hoi Quote»: Andrea Hoch, Langgasse 23, Triesen; Anouk Joliat, Dorfstrasse 70, Triesen; Asha Ospelt, Im Wingert 48, Schaan; Astrid Walser, Geisszipfelstrasse 56, Ruggell; Barbara Caminada, Hasenweg 6, Vaduz; Bernadette Kubik-Risch, Hinterschloss 14, Schellenberg; Bettina Eberle-Frommelt, Gamslafina 9, Balzers; Birgit Netzer, Buchenweg 5, Vaduz; Christel Hilti-Kaufmann, Im Gapetsch 41, Schaan; Christian Blank, Landstrasse 381, Triesen; Christine Schädler, Grosssteg 90, Triesenberg; Clarissa Frommelt, Fürst-Johannes-Strasse, Schaan; Claudia Heeb, Im Wingert 16, Schaan; Claudia Robinigg, Neudorfstrasse 17, Mauren; Conny Büchel Brühwiler, Untere Pradafant 19, Vaduz; Corina Vogt-Beck, Lavadinastrasse 21, Triesenberg; Doris Sele, Torkelgasse 17, Schaan; Edith Hilbe, Gerberweg 4, Vaduz; Eva-Maria Schädler, Rheinstrasse 56, Balzers; Eva Ospelt, Im Gässle 8, Vaduz; Gabi Büchel, Neudorfstrasse 13, Mauren; Georg Kaufmann, Im Malarsch 4, Schaan; German Eberle, Bodastrasse 64 Bleika, Triesenberg; Helen Konzett, Grosser Bongert 11B, Triesen; Ingrid Kaufmann-Sele, Im Malarsch 4, Schaan; Irene Kranz, Isolde Marxer, Peter-Kaiser-Strasse 52, Mauren; Jnes Rampone-Wanger, Lettgräbli 7, Vaduz; Joachim Batliner, Dorfstrasse 70, Triesen; Joan Bolliger, Bächliweg 33, Triesen; Jochen Hadermann, Saxweg 38, Triesen; Karin Frommelt, Zollstras­se 50, Schaan; Karin Jenny, Untere Rüttigasse 5, Vaduz; Karin Pfister Marxer, Hub 8, Eschen; Marion Becker, Bangarten 15, Vaduz; Marlene Baumgartner Kranz, St. Luzistrasse 12, Vaduz; Martina Haas, Bächliweg 2A, Triesen; Myriam Elsensohn, Marianumstrasse 29, Vaduz; Nancy Barouk-Hasler, Mitteldorf 29, Vaduz; Patricia Oehri-Wagner, Platta 19, Schellenberg; Petra Büchel, Neudorfstrasse 11, Mauren; Petra Eichele, Im Rossfeld 23A, Schaan; Rita Grünenfelder, Torkelgasse 15, Schaan; Röbi Kubik-Risch, Hinterschloss 14, Schellenberg; Sabine Bockmühl, Lindenplatz 4, Triesen; Sandra Bargetze, Albisriederstrasse 84, Zürich; Sigi Langenbahn, In der Blacha 48, Planken; Simone Büchel, Bergstrasse 18, Triesenberg; Stefan Frommelt, Gamslafina 9, Balzers; Veronika Marxer, St. Annagasse 8, Vaduz.

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung