Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sachliche, offene und korrekte Information

Planungsgruppe «Windpark And» (Bürgergenossenschaft Balzers, Liechtensteinische... | 26. Januar 2017

Zuerst möchten wir uns an dieser Stelle bei allen ganz herzlich für ihre Teilnahme an der Meinungsumfrage zum Projekt «Windpark And» bedanken. Es war uns von Anfang an ein Anliegen, gemeinsam mit der Balzner Bevölkerung dieses Projekt zu diskutieren und gemeinsam zu realisieren. Wir legen seit Projektbeginn grossen Wert auf eine sachliche, offene und korrekte Information. Angst schüren oder eine polemische Diskussion vom Zaun zu reissen, kam und kommt für uns nicht infrage. Diesen fairen Stil wollen wir bis zum Schluss beibehalten. Dies verdeutlichen wir nochmals beim Thema «Infraschall».
Bei unserer viel kritisierten Aussage, dass der von Windkraftanlagen erzeugte Infraschall nicht gesundheitsgefährdend ist, stützen wir uns auf fundierte Abklärungen und langjährige Messprojekte der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg zu diesem Thema. Beide kommen zum Schluss, dass es bis heute keine seriöse medizinische Studie über den Zusammenhang von Windkraftanlagen und Gesundheitsschäden gibt. Der gesundheitliche Aspekt ist uns sehr wichtig. Um dies zu unterstreichen, haben wir immer wieder darauf hingewiesen, dass dieses Projekt zwingend ein sogenanntes UVP-Verfahren durchlaufen müsste, in dem Gesundheits- und Umweltbelange detailliert abgeklärt werden.
Zusammenfassend geht es uns mit dem Projekt «Windpark And» in erster Linie um die einmalige Chance, eigenen Balzner Strom für die Balzner Bevölkerung zu produzieren. Und dies mit einem wirtschaftlichen und nachhaltigen Nutzen für heutige und zukünftige Generationen. Durch den idealen Standort kann der Bedarf aller Balzner Haushalte mit eigenem Strom abgedeckt werden. Der Strom fliesst via Umspannwerk direkt in die Balzner Haushalte. Die Mitglieder der Bürgergenossenschaft, die Gemeinde sowie alle Einwohnerinnen und Einwohner von Balzers können Anteilsscheine erwerben. So kommt die Investitionssicherung durch bestehende Schweizer Fördersysteme allen zugute und macht uns von Energieimporten unabhängig. Eine Beteiligung der Gemeinde wird der «Energiestadt Balzers» angerechnet. Die Windkraftanlage wird nach Ende ihrer Lebensdauer ohne sichtbare Spuren in der Landschaft komplett zurückgebaut. Die Windenergie verschmutzt unsere Luft nicht mit Schadstoffen und hinterlässt unseren Kindern und Enkeln keine radioaktiven Abfälle. Wir gewinnen sauberen, lokal produzierten Strom im Einklang mit Flora und Fauna.
So ist ein Ja zum «Windpark And» ein Ja zu einem eigenen, sicheren und sauberen Balzner Strom und gleichzeitig ein Nein zur Abhängigkeit vom Ausland mit Strom aus Atomkraftwerken.

Planungsgruppe «Windpark And» (Bürgergenossenschaft Balzers, Liechtensteinische Kraftwerke,
Solargenossenschaft Liechtenstein)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung