Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Mehr als ein Sportprojekt

Remo GstöhlEschestrasse 62, Eschen | 12. März 2018

David und Anna Vogt hinterfragen in Leserbriefen (vom 9. März, Anm. d. Red.) den Nutzen einer Kletterhalle für Liechtenstein. Ich möchte festhalten, dass die Kletterhalle mehr als nur ein Sportprojekt ist. Sie soll auch von Schulen, Familien und Menschen mit besonderen Bedürfnissen genutzt werden können. Klettern ist eine boomende Sportart und zieht vor allem immer mehr junge Leute an. Der LAV beobachtet dies an dem zunehmendem Interesse der Kletterkurse – klettern wird zur Breitensportart. Allerdings ist das Angebot in Liechtenstein und der Region sehr beschränkt. Buchs ist eine reine Boulderhalle, wo klettern am Seil nicht möglich ist. Die Halle in Sargans ist in die Jahre gekommen und hinter deren Zukunft steht ein grosses Fragezeichen. Das Ziel des Alpenvereins ist, die Jugend im Klettersport zu fördern. Dafür sind kurze Wege notwendig, damit die jungen Sportler die Trainingsstätte mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können. Auch hat bereits das Schulamt und das Heilpädagogische Zentrum ihr Interesse bekundet. Schulklassen können so ihre sportlichen Aktivitäten abwechslungsreicher gestalten. Ausserdem wird klettern auch pädagogisch-therapeutisch und medizinisch-therapeutisch eingesetzt. So profitieren Menschen mit besonderen Bedürfnissen von diesem Projekt. Auch schafft der Alpenverein eine Indoorfreizeitmöglichkeit für Familien. Die Kletterhalle ist kein Luxusprojekt. Verglichen mit Hallen in der Schweiz liegt sie preislich im Durchschnitt. Auch darf nicht vergessen werden, dass der Alpenverein von den insgesamt 5,5 Millionen Franken 1,1 Millionen investiert, um für Liechtenstein ein weiteres Freizeit- und Sportangebot zu bieten. Diese Summe ist für den Verband nicht wenig. Eine Nutzung einer bestehenden Industriehalle ist wegen der notwendigen Innenhöhe schwer möglich. Die Kletterhalle ist eine Chance für Liechtenstein in ein vielseitiges Projekt zu investieren, das vielen Menschen zugutekommt.

Remo Gstöhl
Eschestrasse 62, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung