Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Der einzige Campingplatz wird ruiniert

Ruth Jäger Suter, St. Wolfgangstrasse 15b, Triesen | 2. März 2018

Ich bin entsetzt, wer stört sich an dieser Tafel? Seit über 50 Jahren steht sie dort! Überall in Europa findet man grosse Campingplatz-Tafeln an der Strasse, die den Weg zum Campingplatz anzeigen. Wie sollen Gäste diesen Campingplatz noch finden, wenn keine Tafel mehr an der Strasse steht? In meiner Kindheit besuchten wir jedes Jahr von Frühling bis Herbst den Campingplatz, wo wir in einem kleinen Häuschen unbeschwerte Wochenenden und Ferien verbrachten und das Fürstenfest mit dem Feuerwerk besuchten.
Engelbert Schurte hat mit seiner Familie den Campingplatz liebevoll aufgebaut und erweitert mit Schwimmbad. Und nun wird der Campingplatz ruiniert, keine Tafel, keine Gäste!
Es wäre schön, wenn auch heute noch viele Gäste diesen naturbelassenen Campingplatz finden könnten, sei es von der Autostrasse oder vom Veloweg her. Ich wurde auf dem Rheindamm schon oft von Familien mit vollbepackten Velos nach dem Campingplatz gefragt. Wie soll man den Weg beschreiben, ohne Schilder?
Ich wohne seit 12 Jahren im Land und verfolge die Politik mit Interesse. Was ist nur mit Liechtenstein los, sinnlose Vorschriften, um jemanden zu ruinieren?

Ruth Jäger Suter,
St. Wolfgangstrasse 15b, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung