Leserbrief

Doppelstaats- bürgerschaft und Integration

Thomas List,eingebürgerter Wiener,Jedergass 74, Gamprin | 24. Februar 2018

Zu den Leserbriefen der Herren Bloch und Meesters vom 21. Februar:
«Man kann auf seine politische Teilhabe hier sicher gut verzichten.» (A. Bloch)
«Meinen deutschen Pass werde ich selbstverständlich ... den Flammen übergeben.» (A. Bloch)
«Ich persönlich würde meinen deutschen Pass persönlich beim Amt abgeben und zuschauen, wie er durch dessen Schredder läuft, denn ich fühle mich mittlerweile als integrierter Liechtensteiner». (U. Meesters)
Geehrte Herren,
der in Ihren Stellungnahmen zur Schau gestellte Enthusiasmus für das Verbrennen und Vernichten von Pässen mag vielleicht einigen gefallen. Applausapplaus!
Sie werden mit fortschreitender Dauer ihres Aufenthaltes in unserem schönen Land aber hoffentlich noch feststellen, dass hier solche Extrempositionen gar nicht so wahnsinnig gefragt sind – auch nicht am Stammtisch.
Die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner sind in der Regel nicht weltfremd. Auch Motionen der Freien Liste finden gelegentlich parteiübergreifende Unterstützung. Und auf die politsche Teilhabe wird hierzulande sowieso nicht gern verzichtet!
Also: Zurück an den Start; es wird schon mit der Integration ...

Thomas List,
eingebürgerter Wiener,
Jedergass 74, Gamprin

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung