Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Mit dem Schrecken davongekommen

Edgar Bargetze, Mitbesitzer der Hütte und Vater des Sohnes mit leichter Rauchvergiftung,... | 17. Februar 2018

Hiermit möchte ich mich noch einmal bei der Freiwilligen Feuerwehr Triesen für ihren Einsatz am vergangenen Mittwochnachmittag bedanken.
Der Brand entstand dadurch, dass im Herbst Laub an die Nähe der Aus­senseite des Kamines geweht wurde, das dann über den Winter mit Schnee bedeckt wurde. Nach Beurteilung der Jugendlichen schien die Schneeverwehung kein Problem darzustellen. Leider entzündete sich dann später das Laub unter dem weggeschmolzenen Schnee und führte zu einem Brand an der Aussenseite der «Schöpfli»-Wand, der sich dann später auf das Dach ausweitete. Die Jugendlichen konnten den Brand jedoch mit Feuerlöscher und Schnee unter Kontrolle halten, bis die Feuerwehr eintraf.
Der am Gebäude entstandene Schaden ist nicht so gross und die Buben haben sich gerne bereit erklärt, mit mir an einem gemeinsamen Arbeitseinsatz die Hütte wieder zu flicken.
Am Ferienhäuschen daneben entstand gar kein Schaden. Wir sind alle mit dem Schrecken davongekommen und freuen uns, dass nicht mehr passiert ist.

Edgar Bargetze, Mitbesitzer der Hütte und Vater des Sohnes mit leichter Rauchvergiftung, Römerstrasse 12, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung