Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Eine eigene Volkshymne als Geschenk

Hansrudi Sele,Pradafant 1, Vaduz | 9. Februar 2018

Nachdem nun zwei Geschenkvorschläge bachab geschickt wurden, wäre die Zeit gekommen für ein wirklich nachhaltiges Geschenk: eine eigene Volkshymne. Dazu braucht es keine Vorsteherkonferenz und keine Gemeinderatsbeschlüsse, und die Kosten wären marginal.
Vor allem bei internationalen Anlässen finde ich es störend, wenn als liechtensteinische Nationalhymne die Melodie des englischen «God save the Queen» gespielt wird. Ich möchte Tina Weirather nicht unter Druck setzen, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass sie in den nächsten Tagen eine olympische Goldmedaille gewinnt. Bei der Siegerehrung, wenn die Nationalhymne ertönt, wird alle Welt denken, dass es sich um eine britische Sportlerin handelt.
Die heutige Volkshymne stammt aus einer Zeit, als es weder Radio noch Fernsehen gab und Liechtenstein international kaum in Erscheinung trat. Eine eigene Melodie als Volkshymne wäre heute wichtig für die Manifestation unserer Eigenständigkeit. Wer nimmt die Sache in die Hand?


Hansrudi Sele,
Pradafant 1, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung