Leserbrief

Fader Beigeschmack

Elmar BürzleHeraweg 29, Balzers | 8. Februar 2018

Kürzlich wurde allen Haushalten ein Flyer zugestellt mit diversen Erläuterungen und wie die Hausbesitzer bei Feststellung von Mängeln vorzugehen haben. Das Hauptmerkmal richtet sich auf die Rückflussverhinderungs-Apparatur, die in den meisten Häusern fehlen. Diese kommt vor allem bei Instandhaltung und Wartungsarbeiten am Zuleitungsnetz zum Tragen. Die Werksarbeiter werden so nicht mehr von Rückflüssen überrascht und ein eventueller Rückfluss von Badewasser wie auf Bild zwei im Flyer dargestellt wird verhindert. Mich erstaunt, dass nun plötzlich die gesamte Verantwortung alleine bei den Gebäudebesitzern liegt. Fairerweise müssten sich die Wasserversorgungen Liechtensteins durch ihre jahrelangen Versäumnisse, kostenmässig an der gross angelegten Optimierung für sauberes Trinkwasser und den anschliessenden Funktions-Prüfungsintervallen beteiligen.


Elmar Bürzle
Heraweg 29, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter