Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Willkommen im Ferienland Liechtenstein

Peter Forstlinger,Am Exerzierplatz 37, Vaduz | 22. Januar 2018

Auf der Website «Impuls Liechtenstein» ist folgende Aussage unseres Regierungschefs Adrian Hasler zu lesen. «Die Fähigkeit zur Innovation ist im globalen Standortwettbewerb eine der Schlüsselkompetenzen eines Landes», ist Regierungschef Adrian Hasler überzeugt. «Innovationsförderung heisst, staatliche Rahmenbedingungen zu schaffen, welche Menschen mit Ideen den idealen Nährboden bieten, diese zu realisieren und zum Markterfolg zu bringen.» Liechtenstein soll als Standort wahrgenommen werden, an dem innovative Produkte und Dienstleistungen willkommen sind. «Wer eine gute Idee hat, soll ermutigt werden, diese in Liechtenstein umzusetzen.»
Ein weiteres Statement von ihm vom Oktober 2016: «Es braucht einen Staat, der den Unternehmen zur Seite und nicht im Wege steht.» Gelten diese guten Vorsätze und Aussagen unserer Staatslenker nur für Start-ups und Technologieunternehmen oder kann auch ein Gewerbetreibender wie Engelbert Schurte auf Unterstützung des Regierungschefs hoffen?
Mit etwas gutem Willen muss es doch möglich sein, einen Weg zu finden, um eine Rahmenbedingung zu schaffen, die Einfahrtstafel für den Campingplatz Mittagspitze in Triesen zu erhalten. «Willkommen im Ferienland Liechtenstein», dies sollte auch für die durchreisenden Gäste und für den Campingplatz gelten, wenn die verantwortlichen Behörden nicht auf eine Schlies- sung abzielen.

Peter Forstlinger,
Am Exerzierplatz 37, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung