Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Freiheit gegen Tyrannei!

Kurt Alois Kind, Essanestr. 164, Eschen | 11. Januar 2018

Zum Thema Leserbriefe verbieten: Wenn Menschen sich vor irgendwelchen politischen Obrigkeiten oder vor der Regierung fürchten, dann sprechen wir von «Tyrannei». Wenn die Obrigkeiten sich vor den Menschen fürchten, dann, ja dann sprechen wir von «Freiheit»!
Zum Beispiel müssen wir, das Volk, die Regierung kontrollieren und nicht umgekehrt! Sie müssen für uns arbeiten und nicht wir für sie. Das Einzige, damit sich dies zum Positiven verändert, ist «Mut»! Mut ist die Basis für ein sich nach allen Seiten positiv entwickelndes, blühendes Land Liechtenstein!
«Angsteinflössung» weder dem Volk noch der Verfassung gegenüber, durch die Obrigkeiten, hat hier nichts zu suchen, und führt zu rein gar nichts! Das ist der Grund, warum Leserbriefe ihre Berechtigung haben! Jeder, der uns etwas verbieten will, hat selbst im Unterbewusstsein Angst und ist damit schon entlarvt! Also soll jeder schreiben, was ihn bewegt. Wir sind in einer Zeitenwende, darum habt Mut zum Schreiben ... traut euch!

Kurt Alois Kind, Essanestr. 164, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung