Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wenn der Druck steigt, verpufft alles

Caspar Hoop,Walchabündt 15C, Eschen | 16. Dezember 2017

Liechtenstein hatte vor 100 Jahren einen Landesverweser mit dem Namen In der Mauer, der Berichte, auch widersprüchliche, nach Wien sandte. Heute muss ich aus der Zeitung («Vaterland»-Ausgabe vom 15. Dezember) erfahren, dass ein Herr Indermaur, seines Zeichens WWF-Vertreter, bezüglich des Projektes Rheinaufweitung widersprüchliche Signale aus Liechtenstein wahrnimmt.
Aus welchen Quellen weiss Herr Indermaur, dass die Bevölkerung die Renaturierung ganz klar will? Haben da Gespräche mit einigen interessierten beteiligten Gruppierungen aus Liechtenstein mit dem Vertreter des WWF stattgefunden? Im Hinterzimmer, sozusagen, oder gibt es eine Bevölkerungsumfrage, von der die Bevölkerung nichts weiss?
Die liechtensteinische Rheinaufweitung würde zum grossen Teil auf Grund und Boden realisiert werden müssen, dessen Eigentümer die Bürgergenossenschaft Eschen ist. Ob die Bürgergenossenschaft Eschen, auch ein Teil der Bevökerung, klar hinter diesem Projekt steht, wage ich zu bezweifeln. Wenn dieses Projekt, aus Drucksteigerungsgründen, durchgezwängt werden müsste und die Bürgergenossenschaft Eschen nicht bereit wäre, den Boden zur Verfügung zu stellen, was passiert dann? Enteignung des Bodens der Bürgergenossenschaft oder sogar deren Auflösung?
In Zukunft könnte man die Eschner Au auch noch anderen Bestimmungen zuführen, zum Beispiel einer Industrie- und Gewerbezone für Eschen, die den Namen verdienen würde.
Da nach genauem Durchlesen der dritten Spalte des Berichts auf Seite fünf ersichtlich ist, dass auch auf österreichischer Seite bei Weitem noch nicht alles im Sinne der Initianten läuft, ist die Regierung in diesem Falle zu unterstützen, mit einem übereilten klaren Bekenntnis noch zuzuwarten, das Entwicklungskonzept Alpenrhein umzusetzen.

Caspar Hoop,
Walchabündt 15C, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung