Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Alles klar bei der VU?

Harry Quaderer,Du-Landtagsabgeordneter, Schaan | 9. Dezember 2017

Nach dem Gesundheitsabkommen-Fiasko im Landtag ist für mich einiges klar geworden: Die VU, zusammen mit den Weissen, haben geschlossen gegen das Abkommen gestimmt. Klar ist auch, dass bei der VU wieder Fraktionszwang eingeführt wurde. Wie wäre sonst zu erklären, dass der VU-Abgeordnete in der Aussenpolitischen Kommission für das Abkommen stimmte, im Landtag jedoch dagegen! Klar ist des Weiteren, dass die VU sich schon wieder hinter die Ärztekammer gestellt hat. Dies fast genau nach einem Jahr, als die Ärztekammer mit Streik und Abwanderungen drohte, falls man ihr bzw. den Ärzten die OKP-Verträge nicht versüsse. Das lavierende Handeln der VU vor einem Jahr hat ihr den Wahlsieg, den sie schon im Trockenen wähnte, vermasselt. Dieses Mal konnten sich die VU und die Ärztekammer durchsetzen. Der Ärztekammer wurden ihre Pfründe gesichert. Klar ist auch, dass die VU nur die Interessen der Ärztekammer im Visier hatte. Viele andere Leistungserbringer liess sie mit fadenscheinigen Argumenten links liegen. Klar ist zudem: Die Leistungsnehmer, sprich Patienten, wurden im Regen und Schnee stehen gelassen. Da zeigt die VU wirklich Profil. Im Klartext: Die VU ist eine «Dökterle-Partei», unterstützt von den Weissen (auch eine Dökterle-Partei). Auf den Punkt gebracht, war die Ablehnung dieses Staatsvertrags ein Trauerspiel der Koalitionsregierung und dürfte ennet dem Rhein die entsprechenden Gegenmassnahmen auslösen.

Harry Quaderer,
Du-Landtagsabgeordneter, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung