Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Medizinethik

Dr. Reinhard Pitschmann,Lachenstrasse 20, Mauren | 2. Dezember 2017

Aus einem aktuellen Gerichtsprotokoll kann ich die Aussage eines leitenden Angestellten, eines grossen Krankenversicherers betreffend die Frage nach dem Vertrauensärztlichen Dienst zitieren: «(...) Der Versuch in Grabs ist bei Liechtensteiner Ärzten auf Ablehnung gestossen und auch angedroht worden, dass sie keine Überweisungen nach Grabs mehr machen würden, wenn dieser Vertrauensarzt den Dienst weiter verrichtet. Das Spital Grabs hat den Vertrag dann auch gegenüber der (…) Versicherung aufgekündet.»
Hier werden mehr als nur bedenkliche Methoden angewandt. Die Frage nach der Ethik in der Medizin wurde somit völlig zu Recht aufgeworfen.

Dr. Reinhard Pitschmann,
Lachenstrasse 20, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung