Leserbrief

Die Polizei, Dein Freund und Helfer

Martin Matt,Bahnstrasse 53, Schaan | 9. Juni 2017

Mobiltelefon verloren

Vor einer Woche habe ich mein Handy auf eine äusserst dumme Art verloren. Während ich auf meine Tochter wartete, legte ich mein Mobiltelefon auf den Kofferraum. Als sie kam, fuhren wir los und in Bendern bemerkten wir, dass es nicht auf der Konsole im Auto war. Ich musste es also vergessen haben. So fuhren wir den Weg zurück nach Schaan und suchten nach dem Handy. Vergebens. Weil sich in der Hülle auch der Führerschein befand, machte ich mir grosse Sorgen. Ich rief bei der Polizei an und wurde mit der Abteilung Staatssicherheit verbunden. Der Polizist, Herr Bayer, sagte mir, dass sie versuchen, es zu orten. Zwei Stunden später rief er bei uns zu Hause an und als ich nach Hause kam, sagte mir meine Tochter, dass das Telefon gefunden sei. Ich wollte sofort auf die Polizei fahren, um es abzuholen, doch erklärte meine Tochter mir, dass Herr Bayer schon unterwegs wäre, um es mir zu bringen. Zwei Minuten später brachte mir der Polizist das Handy und übergab es mir mit einem freundlichen Lachen. Da er keinen Finderlohn nehmen durfte und sagte, dass das zu seiner Arbeit gehörte, möchte ich mich auf diesem Weg herzlich bei ihm persönlich und der Landespolizei bedanken. Herzlichen Dank dafür, dass es Euch gibt.

Martin Matt,
Bahnstrasse 53, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung