Leserbrief

Der eingesparte Weihnachtsmann

Rainer Wolfinger,im Fetzer 39, Schaan | 22. Dezember 2015

Weihnachtliche Gedanken

Weihnachtliche Gedanken in Versform, gelesen im «Tages-Anzeiger», für unsere lieben Politiker, die sich dem Sparen verschrieben haben.

«Der Weihnachtsmann ist übel dran Er muss jetzt alles tragen Hat keinen Schlitten, kein Gespann
Hat nicht mal einen Wagen

Sein Antrag wurde abgelehnt Die Gelder sind gestrichen Das ist nun mal der grosse Trend Man kennt das ja inzwischen

Mit Auto oder Bahn zu fahrn Ist Luxus heutzutage Man will an allen Stellen sparen Und streicht trotz mancher Klage

Der Weihnachtsmann fragt: Liebe Leut
Ja, wollt ihr mich verkohlen?
Solln sich die Kinder weit und breit
Die Sachen selber holen
Da tönts: Wir sparen ganz gerecht
Bis alle Schuld beglichen
Und wenn du aufmuckst, alter Knecht
Dann wirst du auch gestrichen.»
Schöne Weihnachten wünscht allen, nicht nur den Politikern,

Rainer Wolfinger,
im Fetzer 39, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter