Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Weihnacht einmal ganz anders

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth | 19. Dezember 2015

Haben Sie eine Bibel? Papst Franziskus mahnt alle Getauften dringend, das Evangelium zu lesen und zu leben als Quelle der Freude und des Friedens. Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, warum Johannes und Markus in ihrem Evangelium kein Wort über die Geburt Jesu schreiben? Matthäus erzählt darüber ganz anders als Lukas. Warum? Bibelforscher sind überzeugt, dass alle vier Evangelisten die Geschichte über das Erdenleben Jesu so erzählen, wie ihre Gläubigen sie damals «brauchten» – als Lebenshilfe. Jesus selbst hat nichts geschrieben. Wir haben das Glück, dass wir ihn aus vier Evangelien kennenlernen dürfen. Lukas und Matthäus sollten wir als gegenseitige Ergänzung der Weihnachtsgeschichte lesen. Sie widersprechen einander nicht, aber sie haben verschiedene Leser/-innen im Auge. Der Bibelforscher Guido Estermann schrieb im «Sonntag» (51, 2014): «Für die Christen der ersten Jahrhunderte stand das Bekennen der Auferstehung Jesu und das Feiern des Hl. Geistes im Mittelpunkt ihres Glaubens. Für sie konnte Jesu Geburt nur von Ostern her gedacht werden.» Das Weihnachtsfest kam erst später; die erste Krippe baute der fröhliche Franz von Assisi.
Wie Maria keinen Platz in der Herberge, so fand – und findet heute noch – Gott keinen Platz in der Welt. So verstanden ist Weihnachten ein revolutionäres Fest. Und was haben wir aus ihm gemacht? Fliehen viele in die Ferien, weil sie die Familienatmosphäre daheim nicht ertragen? Was wir an Weihnachten und alle Tage des Jahres brauchen, sagt uns L. Boff: «Wenn die Solidarität zwischen den Menschen aufblüht, dann werden wir uns alle gegenseitig achten, ehren und lieben, – und uns mit allem und mit allen als eine Einheit verstehen. Alles wird dann gerettet sein.» Genau darum ist Jesus, der «Gott mit uns», Mensch geworden. Freuen wir uns!

Sr. Alma Pia, ASC,
Kloster St. Elisabeth

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung