Leserbrief

Nein zu Rassismus, Hetze und Diffamierung. Ja zu Protest gegen die Richtigen

Udo Meesters,Hofistrasse 42, Triesenberg | 23. November 2015

Syrienkonflikt

Bevor man sich weiter auf Plattformen oder in Medien angreift, sollte man sich selbst ein Bild machen über die jetzige chaotische Situation im gesamten Europa. Um all dieses zu verstehen, muss man sich mit den Geschehnissen auf der Welt in den vergangenen Jahren beschäftigen. Seit Jahren steuert und manipuliert eine Gruppe, welche nur drei Worte interessiert: GIER – GELD – MACHT (Weltmacht).
Beispiele:
1.) US-Ölfelder brannten im Irak-Krieg. Nicht zum Schaden der USA, sondern wahrscheinlich um Iraks Destabilisierung zu unterstützen, was auch erreicht wurde. 2.) Libyen-Krieg: Das Volk unter Gaddafi, Steuern, Strom und Wasser gratis, sowie Bildungs- und Gesundheitswesen. Bei Familienneugründung erhielten die einzelnen Familien mehrere Tausend Euro. Dem Volk ging es sehr gut. Einer der reichsten Länder der Welt. Gaddafi wurde von den Weltmedien als tyrannischer Diktator hingestellt und viele glaubten das. Somit Grund genug Gaddafi zu ermorden und Libyen platt zu machen. 3.) Für die weiteren Länder im «Nahen Osten» reichten dann plötzlich entstandene Terrorgruppen, um militärische Einsätze zu gerechtfertigen. Keiner hinterfragte, wer diese Gruppen erschaffen hat. Krieg ohne Rücksicht auf Millionen Ziviltote. Ziel, den «Nahen Osten» zu destabilisieren, was auch erreicht wurde. 4.) Der nächste Schritt zu mehr Macht und Geld ist Europa. Erklärbar aus den gezielt gesteuerten Flüchtlingsströmen. Warum? Die EU als sogenannter Superstaat wurde geschaffen, um die europäischen Staaten gezielt und gemeinsam zu destabilisieren. Das, was uns in den Medien als gescheitertes Europa präsentiert wird, ist genau das erfolgreiche Ziel dieser Drahtzieher-Gruppe. Schön verpackt, dass es keiner merkt, mit Marionetten, welche am EU-Steuerhebel sitzen. Daraus erklärt sich wiederum die sture Haltung der EU-Flüchtlingspolitik. Offene Grenzen, kaum Rückführung. Bezüglich der Ukraine-Krise wurde eine Annäherung zu Putin gleich geblockt. Von wem? Seit Jahren ist uns bekannt, das die IS bereits in Europa agiert. Man wiegte uns alle in Europa in Sicherheit. In Wahrheit aber rekrutierte sich der IS durch die offenen Grenzen und wurde bereits aktiv, siehe Paris. Bezweckt wird damit, dass die Angst und die Hetze gegenüber den ruhigen islamischen Flüchtlingen geschürt wird. Flüchtlinge machen keine Angst, sondern die Drahtzieher und deren Marionetten sind das Übel. Wahrheit oder Märchentheorie? Nachdenken!


Udo Meesters,
Hofistrasse 42, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung