Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Anmerkung der Redaktion

Manfred Büchel,Gastelun 4, Eschen | 14. November 2015

Meinungsfreiheit

Liebes «Vaterland», liebes «Volksblatt» oder wer auch immer,
solltet ihr von Urs Kindle keine Leserbriefe mehr veröffentlichen, könnte ich ja auch mein Abonnement bei euch kündigen. So einfach ginge das. Dafür stünde ich, im Gegensatz zu anscheinend perfiden Personen, mit meinem Namen. Es wäre daher vielleicht ratsam, wenn unsere Zeitungen einmal in einem Artikel über Demokratie, Menschenrechte und das dazugehörige Recht auf freie Meinungsäusserung berichten könnten.

Manfred Büchel,
Gastelun 4, Eschen

Offensichtlich bedarf es einer Erklärung des Begriffes Meinungsfreiheit: Sie zwingt Zeitungen nämlich nicht dazu, jeden Leserbrief zu veröffentlichen. Meinungsfreiheit bedeutet schlicht: Menschen, die in einem Land leben, das Meinungsfreiheit garantiert, dürfen ihre Ansichten öffentlich kund tun, ohne dass sie von staatlicher Seite verfolgt werden. Jedenfalls so lange sie die öffentliche Ordnung (gemäss geltenden Gesetzen) nicht stören beziehungsweise nicht zu Gewalt etc. aufrufen.

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung