Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Allgemeines in Liechtenstein

Walter Bargetze,Poska 20, Triesen | 28. Oktober 2015

«Luxuslösungen»

Wer durch Liechtenstein fährt, dem fallen schnell die zahlreichen Luxus-Hindernis-Inseln auf, die für viele Millionen Franken in den Strassen verbaut wurden. Hindernisse, die den flüssigen Verkehr bremsen, dadurch mit dem anfallenden Bremsstaub die Umwelt belasten sowie für mehr Lärm sorgen, da nach dem Hindernis wieder Gas gegeben wird. Unsere Luxus-LIEMobil-Doppelstöcker-Hybridbusse haben ebenso mehrere Hunderttausend Franken gekostet und da frage ich mich, ob diese Gelder nicht auch anders, resp. sinnvoller eingesetzt werden könnten. Warum braucht die Post wieder Geld? Mit 9 Millionen Franken Steuergeldern soll die bankrotte Post wieder aufgepäppelt werden, weil sie sich in Schieflage gewirtschaftet hat. Warum sind hier noch keine Köpfe gerollt, liebe Regierung? Der Herr Landtagsabgeordnete Wenaweser schrieb, er möchte Herrn Rüdisser für den guten Job danken, den er für die Post geleistet hat. Herr Wenaweser, was ist denn bitte an so einer Misswirtschaft gut? Und wo war hier die Kontrolle, z.B. der Verwaltungsrat? Wenn die Post die gesetzlichen Pensionskassen-nachzahlungen getätigt hätte, wäre die Post schon vor 10 Jahren an diesem Punkt gestanden. LIEMobil-Defizit: Warum rollen hier keine Köpfe? Auch hier taucht die gleiche Frage nach den Kontrollorganen auf. In den Landeszeitungen war des Öfteren zu lesen, dass Ärzte zu viele Stunden abgerechnet hätten. Aber nur gerade einer wurde verurteilt. Es heisst, dass auch noch andere Dreck am Stecken haben. Warum praktizieren diese Ärzte weiterhin, liebe Regierung? Wo war hier die Kontrolle, meine Damen und Herren? Die Fusion von LKW und Gasversorgung ist ein weiteres Thema. Liebe Regierung, warum kommt es nicht zu dieser Fusion? Auch hierbei könnte viel Geld eingespart werden. Liebe Regierung, lieber Landtag, warum muss in Liechtenstein alles Luxus sein? Warum zeigt ihr bei den Verwaltungen, den Verwaltungsräten und Amtsleitern, die sehr viel Geld verdienen, nicht einmal Courage und werft sie raus? Oder hindert die Kleinheit des Landes, dass jeder jeden kennt, die Regierung daran, hier zu handeln? Sollte nicht im Sinne des Ganzen die Vetterliwirtschaft hier ein Ende haben?

Walter Bargetze,
Poska 20, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung