Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

An alle Triesenberger Alphornfreunde

Elisabeth Beck,Wangerbergstrasse 47, Triesenberg | 22. Oktober 2015

Nachbarschaftsstreit

Gerne informiere ich die Triesenberger Einwohner, dass in nächster Zeit keine Alphornklänge zu hören sein werden, da dieser Lärm anscheinend die Gesundheit eines meiner Nachbarn stark beeinträchtigt. Nachdem der Besuch an meinem Geburtstag am 9. Oktober auf’s Übelste beschimpft wurde und ich persönlich gestern noch einmal «höflich» gebeten wurde, den Krach einzustellen, habe ich bei der Gemeinde Triesenberg offiziell um Spielerlaubnis angefragt.
Zugleich werde ich meine Nachbarn an der Wangerbergstrasse 54 fragen, ob ich für zukünftige Alphornstunden ihren Parkplatz benutzen darf, denn auch von ihnen werde ich beschimpft, aber wenn wir nicht Alphorn spielen – und das ist noch schlimmer. Als Dank bekommen die Bläser oft noch einen feinen Selbstgebrannten. Das lassen wir uns ungern entgehen. Dir, lieber erstgenannter Nachbar, empfehle ich: Gegen Bau-Rasenmäher-Auto- oder Fluglärm und vieles mehr helfen Ohropax, sicherlich erfüllen diese kleinen praktischen Dinger auch den Zweck gegen Alphornlärm.

Elisabeth Beck,
Wangerbergstrasse 47, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung