Leserbrief

Vorschläge und Fragen von P. Blaser

| 19. September 2015

Fahrtüchtigkeitsprüfung

Sehr geehrte Frau Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer,
ab dem 70. Geburtstag müssen wir alle zwei Jahre zum medizinischen Test antreten. Dauer: circa 15 Minuten; Kosten: 120 Franken, sofort bar vor Ort zu bezahlen. Gegen die Fahrtüchtigkeitsprüfung ist nichts einzuwenden.
Meine Fragen:
1. Warum muss die zu prüfende Person sofort 120 Franken in bar bezahlen. Normal ist doch, wer befiehlt, zahlt auch.
2. Welche gesetzlichen, präzise ausgestalteten Grundlagen gibt es zu diesem Thema. Ich habe keine gefunden.
3. Warum muss ich mich von einem mir unbekannten Arzt oder Ärztin in den Mund schauen lassen?
4. Tatsache ist doch, dass mein Hausarzt mein Vertrauen geniesst und mich über Jahrzehnte betreut. Er kennt mich durch und durch.
5. Das Argument, er könnte mich bevorzugt behandeln, lasse ich nicht gelten. Er würde sich ja strafbar machen.
6. Die zu prüfende Person soll den Arzt oder die Ärztin frei wählen können.
7. Die Kosten für die Untersuchung sollen vom Auftraggeber bezahlt werden.
Freundliche Grüsse
Peter Blaser, Oberfeld 76, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung