Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Systemwechsel zu einer «gerechten» Verteilung?

Herbert Lageder,Steineststrasse 48, Triesenberg | 20. August 2015

Finanzausgleich

Am 2. Juli 2015 hat sich Stefan Gassner, FBP-Gemeinderat in Triesenberg, in seinem «Volksblatt»-Beitrag für einen «gerechteren» Finanzausgleich ausgesprochen, was für ihn bedeuten würde, dass die Gemeinde Triesenberg einfach mehr bekommen sollte. Dazu stellte ich ihm per E-Mail mehrfach einige Fragen, die bis heute einer Beantwortung harren.
Er schrieb damals, dass Triesenberg die flächenmässig grösste Gemeinde mit schwieriger Topografie sei. Vergessen hat er zu erwähnen, dass Triesenberg eine jährliche Spezialfinanzierung für die Kosten der Berglage von 2,5 Millionen Franken über den normalen Finanzausgleich hinaus bekommt.
Ausserdem meinte er, dass Triesenberg bei kommenden Investitionen nur wenig Spielraum hätte. Dies ist nur dann der Fall, wenn beim Madleni-Hus, Schluchertreff, Renovation der Kapelle Masescha, Sanierung des Sportplatzes, usw. jeweils die unnötigen, teuren und maximalen Varianten ausgeführt werden.
Im gleichen Atemzug sprach Gassner auch von Entlastungen für die laufende Rechnung, ohne dabei aber eine einzige zu nennen.
Er schrieb, dass der Finanzausgleich «gerechter» ausgestaltet werden solle. Wie er sich die neue Gerechtigkeit vorstellt, war nicht zu lesen. Sollen Vaduz und Schaan mehr in den Finanzausgleich einzahlen, sollen die anderen Nehmergemeinden weniger erhalten? Er erwähnte nicht, dass Triesenberg heute seine laufende Rechnung von 19 Millionen Franken zu 60 Prozent über den Finanzausgleich abdeckt, dass Triesenberg mit 150 Prozent Gemeindesteuerzuschlag den niedrigsten erlaubten Zuschlag hat, dass für die nächsten drei Jahre eine ausgeglichene Rechnung budgetiert ist.
Bevor nach mehr Geld zum Verteilen gerufen wird, sollte das Sinnlose, das Überflüssige und das Überdimensionierte hinterfragt werden.

Herbert Lageder,
Steineststrasse 48, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung