Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Angstmacherei?

Agnes Dentsch,Poliweg 12, Ruggell | 8. Mai 2015

KVG-Revision

Der «Kampf» zwischen Ärzten und 121 besorgten Bürgern (Gegnern) und Befürwortern (LKV) der KVG-Revision, wie von Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini vorgeschlagen, hat begonnen.
Die Ärzte schreiben (Leserbrief vom 2. Mai 2015): « (...) Dass das Gesundheitswesen reformiert und die ausufernde Kostensteigerung gebremst werden muss, ist unbestritten (...)». Mir fehlt der Vorschlag, wie es gebremst werden soll.
Frau Schöb schlägt vor, dass bei anderen Grossverdienern (CEO-Bänker, Manager, Treuhänder und Regierungsgelder) gespart werden soll, damit die Ärzte für ihre wohlverdienten (?) Leistungen bezahlt werden können. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Ärzte verdienen an Kranken, Manager und Co. an Gesunden.
121 besorgte Bürger wollen auch keine Änderung. Sind die restlichen Bürger auch der Meinung, dass nichts geändert werden soll? Sind sie bereit, in Zukunft ihre immer höher werdenden Prämien zu zahlen und alles zu tun, was die Ärzte Ihnen sagen – ohne Wenn und Aber?
Die OKP-Verträge dürfen nicht befristet werden, sonst haben wir keine Hausärzte und keine Nachfolgeärzte mehr. Was tun die über 100 Ärzte im Land? Steckt eventuell Angstmacherei dahinter?
Kontrolle seitens der LKV ist unerwünscht! Warum? Therapiefreiheit darf nicht angetastet werden. Warum nicht? Darf ich den Arzt nichts fragen, sonst behandelt er/sie mich nicht? Angstmacherei?
Erhöhung von Selbstbehalt und Franchise sind unsozial. Auch Angstmacherei!
Wenn Ärzte nicht mehr teure Untersuchungen veranlassen dürfen und keine neuen, teuren Medikamente abgeben dürfen beziehungsweise reduzieren müssen, dann können sie Patienten nicht helfen. Ist es wirklich so? Ist es nicht auch nur Angstmacherei?
Eigenverantwortung soll gefördert werden, oder eben nicht. Wie denn auch, wenn die Angstmacherei seitens der Gegner der KVG-Revision so gross ist?

Agnes Dentsch,
Poliweg 12, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung