Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Mümmelmann- computer

Jo. Schädler,Eschnerstrasse 64, Bendern | 5. Mai 2015

Zum Internettag

Nun kaufte ich mir ein gutes Buch über den Hasen. Grund dafür war, dass ich mir ein neues Geschäftsfeld suchte, um mich nach vorne zu bringen. Hasenfell, Ohren und Fleisch wollte ich verkaufen, oder mit dem ausgehölten Leichnam des Hasen Wolpertinger für den Verkauf produzieren. Das Buch ist sehr interessant mit vielen Bildern in Hochglanz und gar nicht billig für den Preis. Im Buch stand, dass der Hase gerne in Waldlichtungen anzutreffen wäre. Also ging ich in der Abenddämmerung zur der Lichtung. Aber weit und breit kein Hase. Am nächsten Tag auch nicht und nach einem Monat und auch nach Jahren nicht. Da wurde mir klar, ich hatte das komplett falsche Buch erwischt. Oder der Verfasser war ein geldgieriger Betrüger. Und das, obwohl er doch als Experte galt. Aber meine Traurigkeit hielt sich in Grenzen, denn meine Vorbilder, Marketing und Land Liechtenstein hatten ja auch immer Pech mit teuren Experten.
Voran das Land mit all den Plätzen, die uns Experten aufschwatzten. Hightech-Versicherungs-Banken- C02-Handelsplatz und so immer weiter. Dahinter Marketing Liechtenstein mit all den flotten Ideen. Aubergine war einst in aller Munde, dann in aller Augen und am Schluss halt auch nicht auf der Hasenlichtung. Einzig, dass noch ein aubergine angemalter Wolpertinger in London als Taxi herumkurvt. Dann folgte ein sehr fades Fähnlein, dem die Aufgabe zugedacht war, uns eine gute Zukunft zu sichern. Doch das L mit Krönlein hat wahrscheinlich nur gekostet und schaffte es auch nicht auf die Lichtung.
Aber nun ist etwas los im Hasenstall, denn die Hasenzüchter erkannten endlich, was Sache ist und wo der Erfolg zu suchen und letztendlich ja auch zu finden sein wird. Genau: Im Computer soll er sein, denn dort drinnen wäre ja auch das Internet zu Hause, wie wir von FL Marketing generös erfahren. Und ob dem kommenden Erfolg schon in Verzückung, blasen unsere staatlichen Marketender zum ganz gros-sen Halali. Internet gibt es zwar schon ein paar lange Jahrzehnte, hielt sich aber dem FL Marketing bislang scheu im Verborgenen. Nun jedoch werden heissblütige Experten und unsere eigenen Hasenzüchter am Internettag in Hochglanz erklären, wie der neue Internethase von Erfolg zu Erfolg laufen wird. Es sei denn, der schlüpfrige Chüngel haut einfach ab und nimmt seine Aufgabe gar nicht ernst – wie so oft – oder eigentlich wie immer. So haben wir dann neben dem Auberginetaxi in London, dem schlappen Fähnlein im Wind, noch einen rührseligen Computerhasen auf der Lichtung.


Jo. Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung