Volksblatt Werbung
Leserbrief

Gemeinde Schellenberg: Richtigstellung zur Trennung von Kirche und Staat

Gemeinde Schellenberg,Vorsteher Norman Wohlwend | 2. Mai 2015

In eigener Sache

In der «Volksblatt»-Ausgabe von Mittwoch, den 29. April, wurde über die Entflechtung von Kirche und Staat in der Gemeinde Schellenberg berichtet. Diese Pressemeldung hat einen Fehler enthalten, den die Gemeinde richtigstellen möchte. Im erwähnten Artikel wurde der von der Gemeinde veröffentlichte Vereinbarungstext falsch zitiert, nämlich, dass die Friedhofparzelle von der Gemeinde in den Besitz der Pfarrei übergehe. Richtig ist: Die Friedhofparzelle bleibt im Eigentum der Pfarrei, und das Baurecht zugunsten der Gemeinde Schellenberg für den Friedhof und die Totenkapelle bleibt mit der bestehenden Laufzeit unverändert bestehen. Es wird lediglich die heutige Eigentümerin «Pfarrkirche Schellenberg» durch deren Rechtsnachfolgerin die «Pfarrei Schellenberg» ersetzt.
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 22. April 2015 die Endversion der Vereinbarung zwischen der Gemeinde und der Pfarrei Schellenberg genehmigt. Der Beschluss des Gemeinderates ist vom 28. April bis 12. Mai 2015 zum Referendum ausgeschrieben. Nur unter dem Vorbehalt, dass die Referendumsfrist ungenutzt verstreicht, kann die Vereinbarung von den Vertragsparteien unterzeichnet werden.

Gemeinde Schellenberg,
Vorsteher Norman Wohlwend

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung